So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33182
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, haben folgendes Problem: Mitte Dezember ist eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, haben folgendes Problem : Mitte Dezember ist eine Mieterin (dessen Miete vom Sozialamt bezahlt wurde )samt 2 Kindern und Lebensgefährte wortlos ausgezogen. Der Vater des Lebensgefährten hat den Mietvertrag als Bürge - für bis zu 6 Brutto Monatsmieten- mit unterschrieben. Die Mieterin hat uns bis Mitte Februar mit den ausstehenden Mieten vertröstet. Am 18.02 haben wir die fristlose Kündigung ausgesprochen (schriftlich) bzw auch die fristgerechte. Es sind noch Sachen von ihr in der Wohnung und Keller die sie versprochen hatte am 9.03. via Sperrmüll zu entsorgen, was nicht passiert ist. Wir haben offiziell weder eine Adresse von ihr, noch antwortet sie telefonisch, keine Mieten bis dato, die Wohnungsschlüssel haben wir auch nicht bekommen. Somit behindert sie uns auch darin die Wohnung ab 1.06.20 weitervermieten zu können. Was können - sollen wir tun ? Danke
JA: Wurde eine Mietkaution hinterlegt?
Customer: ja, 2 Monatsmieten - kalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: ...fält mir nichts ein ...

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Das Mietverhältnis besteht rechtlich nicht mehr fort, denn die Mieterin hat durch den damaligen Auszug und ihr späteres Verhalten den Besitz an der Mietwohnung endgültig aufgegeben.

Das bedeutet, dass Sie als Eigentümer/Vermieter die Mietwohnung nun auch jederzeit wieder betreten können, um diese nach der Entsorgung der Möbel der Mieterin weiterzuvermieten.

Da die Mieterin entgegen ihrer Zusage den Hausrat und die Möbel nicht hat entsorgen lassen, können Sie diese nunmehr abholen lassen.

Die Kosten hierfür hat Ihnen die Mieterin zu erstatten, und Sie können insoweit auf die als Sicherheit hinterlegte Kaution zugreifen.

Gleiches gilt für den nicht zurückgegebenen Wohnungsschlüssel: Sie können auf Kosten der Mieterin ein neues Schloss einbauen lassen, und auch diese Kosten mit der Kaution verrechnen.

Bezüglich der rückständigen Mietzahlungen können Sie ebenfalls auf die Kaution zugreifen.

Da diese nicht ausreichen wird, um die Mietrückstände abzudecken, hat Ihnen der Vater des Lebensgefährten der Mieterin als Bürge für diese Verbindlichkeiten zu haften.

Sie können diesen auf vollständige Zahlung der noch offenen Mieten in Anspruch nehmen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen? Haben Sie noch Fragen?

ra-huettemann und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Die hinterlegte Kaution von 700,-€ wollte ich für die Jahresnebenkosten Abrechnung zurückhalten, da die Mieterin im Vorjahr auch eine Nachzahlung von über 600,- € hatte. Da die Gas und Allgemeinstrom Ablesung für das vergangene Jahr erst am 28.05. stattfindet, wird eine endgültige Kostenabrechnung erst nach erhalt der Rechnungen möglich.
Die Einbehaltene Schlüssel, sind sowohl für Eingangstor sowie für die Hauseingangstüre. Die Mieter im 1.OG haben alle die gleichen Schlüssel, dh ich müßte etwa 14 Stück nachmachen lassen inklusive 2 neue Schlösser.

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Schon allein aus versicherungsrechtlichen Gründen werden Sie hier leider nicht umhin kommen, die Schlösser auszutauschen, es sei denn, es gelingt Ihnen (möglicherweise auch über den Vater) doch nocht eine Kontaktaufnahme mit der ehemaligen Mieterin.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt