So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14595
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, mein Arbeitgeber will Kurzarbeit anmelden,

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Arbeitgeber will Kurzarbeit anmelden, gleichzeitig soll ich aber meinen schon genehmigten Urlaub, der in die Kurzarbeitszeit fällt, verschieben, da dann während der Kurzarbeit dann zu wenig Leute da sin.
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Vollzeit unbefristet
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Hat Ihnen der AG einen Alternativtermin für den Urlaub benannt? Wie lange soll die Kurzarbeit gehen?
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Die Dauer soll erst einmal 3Monate betragen

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Der Arbeitnehmer kann prinzipiell darüber entscheiden, wann er seinen Urlaub nimmt.

Denn Urlaub dient der Erholung des AG.

Eine Verweigerung des genehmigten Urlaubs durch den AG ist nur aus zwingenden betrieblichen Gründen möglich.

Ein "Personalengpass" allein genügt hierfür nicht.

Denn der AG hat dafür zu sorgen, dass eine hinreichende Personaldecke da ist.

Weiter müssten Sie für die Unternehmung über ein besonderes Fachwissen oder eine Kompetenz verfügen, welche Sie quasi unersetzlich für den Zeitraum macht.

Schließlich müssen schwer Beeinträchtigungen drohen, wenn Sie im Urlaub wären.

Ist dies nicht der Fall, kann der Urlaub nicht untersagt werden.

Weiter müssten dann bei allen anderen AN auch der Urlaub gestrichen werden (nicht nur bei Ihnen).

Hierauf können Sie sich ggü. Ihrem AG berufen.

Kosten, die mit der Untersagung des Urlaubs entstehen, wären im Übrigen vom AG zu tragen.

Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.