So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14590
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo ich habe den Verdacht in einen Internet - Aktien

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich habe den Verdacht in einen Internet - Aktien Handel Betruges reingeraten zu sein
JA: Haben Sie eine E-Mail, eine Rechnung oder ein anderes Dokument im Zusammenhang mit dem Betrug?
Customer: ich habe bei 24 Newstrade über Internet mit Aktien gehandelt , habe dann den Gewinn abziehen wollen , mach seitdem aber Problem , angeblich ist der Betrag von 123T $ von der TD nach Deutsche Bank unterwegs und ist der intermediary Bank in Spanien angekommen und dies Citibank verlangt nun erst Steuer bevor das Geld weitergeleitet werden kann
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Welcher Art

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Sie sollten an den Anbieter auf keinen Fall weitere Zahlungen leisten.

Es handelt sich um einen mittlerweile häufig praktizierten Betrugstrick, bei Zahlungsrückforderungen des Kunden die Auszahlung in Aussicht zu stellen, zuvor müsste jedoch noch ein erheblicher Steuerbetrag bezahlt werden.

Hierfür gibt es keine rechtliche Grundlage.

Fordern Sie die unbedingte Auszahlung.

Im Übrigen könnte auch der Steuerbetrag einfach aus dem betreuten Geldbetrag einbehalten werden. Es wäre nicht nochmals eine Zusatzzahlung erforderlich.

Fordern Sie daher unter Fristsetzung von 10 Tagen die Auszahlung und drohen Sie hernach mit der Abgabe an einen Rechtsanwalt, dem Stellen einer Strafanzeige und der Meldung bei der Finanzaufsicht.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Danke für die Antwort, ich habe schon zu viel Geld für die Rückgabe ausgeben. Wenn das Geld dann nicht nach 10 Tagen ankommt dann mit Anwalt weiter machen?