So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33197
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Möchten geerbtes haus verkaufen. Das haus wurde 2016 von

Diese Antwort wurde bewertet:

Möchten geerbtes haus verkaufen. Das haus wurde 2016 von unserer tante an ihrem Bruder mit gegenleistungen verschenkt. 2017 verstarb ihr bruder unser vater und wir erbten das haus. Da wir kein gutes Verhältnis mit unsere tante haben würden wir das haus mit bestehenden notartvertrag gerne verkaufen. Problem im Vertrag steht was von ein geldersatzanspruch für die vereinbarten Leistungen insbesondere auch für das wohnrecht steht dem berechtigten nur zu wenn der Erwerber den wegzug gemäß Art. 20 und oder 21 veranlasst hat anderenfalls werden ersatzanspruche auch für die ersparte Aufwendungen aus jedem rechtsgrund ausgeschlossen
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ist ein Verkauf möglich. Dir tante hat noch einen sohn den sie enterben wollte

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

zur abschließenden Bearbeitung Ihrer Anfrage benötige ich noch folgende Informationen: Könnten Sie die von Ihnen erwähnten Artikel 20/21 des Notarvertrages hier zur rechtlichen Überprüfung hochladen?

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Agbgb 20 und21

Sie müssen die Dateien hier hochladen/einstellen.

Nutzen Sie hierzu das Heftklammersymbol.

Sie meinen vermutlich die Artikel 20 und 21 AGBGB.

Vielen Dank.

Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Zugunsten Ihrer Tante besteht ein Leibgeding, welches bei der Schenkung vertraglich begründet worden ist.

Nach dem maßgeblichen Artikeln 20 und 21 AGBGB gilt sodann:

Veranlaßt der Verpflichtete (=das sind Sie als die Erben und jetzigen Eigentümer) durch sein Verhalten eine solche Störung der persönlichen Beziehungen zu dem Berechtigten (=das ist Ihre Tante), daß diesem nicht zugemutet werden kann, die Wohnung auf dem Grundstück zu behalten, so hat er dem Berechtigten, falls dieser die Wohnung auf dem Grundstück aufgibt, den für die Beschaffung einer anderen angemessenen Wohnung erforderlichen Aufwand zu ersetzen.

Wird das Grundstück veräußert, so stehen dem Berechtigten die in Art. 20 bestimmten Rechte zu. 2Er verliert diese Rechte, wenn er das Grundstück nicht binnen eines Jahres räumt, nachdem er von dem Übergang des Eigentums Kenntnis erlangt.

Sollten Sie das Grundstück daher veräußern, so würden Sie leider in der Tat für die Kosten aufkommen müssen, die Ihre Tante aufwenden müsste, um sich eine geeignete Ersatzwohnung zu beschaffen.

Das gilt aber dann nicht, wenn Sie das Grundstück veräußern, und wenn dann Ihre Tante nicht innerhalb eines Jahres die Wohnung verlässt. In diesem Fall ist der Aufwendungsersatzanspruch verwirkt, und Sie müssten dann nicht zahlen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Wenn der Käufer den bestehenden notarvertrag übernimmt hat sie dann auch Anspruch auf Entschädigung

Nein, wenn dies nicht ausdrücklich vertraglich vereinbart ist, hat sie keinen Anspruch auf Entschädigung.

Es gelten dann nur die oben dargestellten Regelungen zu Artikel 20 und 21 AGBGB. Sie könnte dann äußerstenfalls Aufwendungsersatz beanspruchen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Würde das Haus nur mit bestehenden notarvertrag verkaufen so das sie ihr Wohnrecht nicht verliert.was wäre eine aufwendungsersatz oder was bedeutet das

Sie würde ihr Wohnrecht nicht verlieren. Dieses würde auch gegenüber dem Erwerber/Käufer Rechtswirkung entfalten.

Aufwendungsersatz bedeutet praktisch, dass Sie die Kosten für die Anmietung einer vergleichbaren Ersatzwohnung tragen müssten.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
Okay.ist dann ein Verkauf sinnvoll oder nicht so oder so also nur verkauft mit bestehenden notarvertrag. Sollte sie ausziehen muss ich für die Tante aufkommen.Muss ich dann so lange sie lebt ihr Miete bezahlen

Ja, darauf würde es dann leider hinauslaufen, es sei denn, sie lässt die 1-Jahresfrist verstreichen. Dann kann Sie keinen Aufwendungsersatz mehr von Ihnen verlangen.

Letztlich müssen Sie beide Optionen unter Zugrundelegung der Lebenserwartung Ihrer Tante durchrechnen.

Ein Verkauf lohnt sich nur, wenn der zu zahlende Aufwand nicht den Erlös auffrisst.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.