So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14558
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Meine Vermieterin möchte eine Hausbegehung zwecks

Diese Antwort wurde bewertet:

Meine Vermieterin möchte eine Hausbegehung zwecks Modernisierungs- und Instandhaltungsmaßhmen durchführen. Muss ich das in Corona-Zeiten zulassen, ich gehöre zur Risikogruppe.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ja, die Vermieterin hat einen Anspruch auf Begehung und zwar deshalb, da trotz Pandemie der Gesetzgeber für diesen Fall keine Sonderregelung geschaffen hat und somit das aktuelle Recht fort gilt.

Der Eigentümer einer Immobilie hat daher einen Anspruch auf Begehung.

Für eine Terminvereinbarung muss er sich jedoch nach Ihnen richten.

D. h. Sie können als Mieter bestimmen wann und wie die Begehung zu erfolgen hat.

Wenn Sie einer Risikogruppe angehören, können Sie verlangen, dass die Begehung mit Mundschutz und Handschuhen zu erfolgen hat.

Weiter müssen Sie sich nicht in unmittelbarer Nähe der Begehenden aufhalten.

Sie können hier die Anforderungen vorgeben.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr geehrter Herr Traub,
dass wundert mich jetzt aber sehr. Bei Mietrecht org. steht, dass der Mieter sich auf sein Recht zur körperlichen Unversehrtheit zur Weigerung berufen darf, wenn durch die Handwerker eine Gesundheitsgefährdung droht. Da dies aufgrund der akluellen Lage nicht ausgeschlossen werden kann, werde im Einzelfall nur zwingende Gründe (Notfälle Rohrbruch) ausreichen können, um die Duldungspflicht des Mieters durchzusetzen. Außerdem will die Vermieterin mit Mann und dem Geschäftsführer die Begehung durchführen, hat mir aber weder Namen noch Fa. des Geschäftsführer genannt. Kann ja auch ein Bekannter sein. Denn es liegen keine Instandsetzungsgründe vor.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ich verweise vollumfänglich auf meine Ausführungen.

Im Falle eines Rechtsstreits wird das Gericht mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit zugunsten des Vermieters entscheiden und Ihnen die Kosten des gegnerischen Anwalts und des Gerichts auferlegen.

Die Argumentation von Mietrecht.org können Sie sodann gleichwohl vortragen (auch wenn diese in Ihrem Fall nicht passt, da eine Gesundheitsgefährdung klar ausgeschlossen werden kann - wie von mir beschrieben).

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Sehr geehrter Herr Traub, habe eben erst Ihre Antwort gesehen. Für die Begehung kann vielleicht eine Gesundheitsgefährdung vermieden werden, ok und wie soll eine solche Gefährdung vermieden werden, wenn hier mehrere Bauarbeiter im Haus agieren? Müssen die einen Corona-Test vorlegen, Handschuhe und Mundschutz tragen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

danke für Ihre Rückmeldung.

Ihre Frage lautete dahingehend, ob Sie eine Begehung durch den Vermieter dulden müssen.

Diese habe ich ausführlich beantwortet.

Die Frage ob Sie in ein paar Monaten Handwerker für Instandhaltung/Modernisierung etc. in die Wohnung lassen müssen, ist eine rechtlich andere.

Im Übrigen müssen Modernisierungsmaßnahmen auch mit einem hinreichenden Vorlauf angekündigt und beschrieben werden.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 22 Tagen.
Ja aber beide Fragen gehören ja zwingend zusammen. Denn wenn ich rechtlich gesehen die Handwerker nicht rein lassen muss, ist doch eine Begehung überflüssig.Ich finde es etwas absurd vom Gesetzgeber, wenn wir alle Ausgangssperre haben und Rücksicht über sollen und ja auch müssen, wenn hier Maske und Handschuhe schützen sollen. Die Maßnahmen würden dann ja auch im öffentlichen Leben reichen, warum Ausgangssperren?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

es handelt sich um zwei unterschiedliche Fragestellungen.

Denn wann und ob Modernisierungsmaßnahmen überhaupt eingeleitet werden, ist unklar.

Es ging in Ihrer Fragestellung rein um die Frage, ob Sie den Vermieter in Ihre Wohnung lassen müssen (vgl. Fragestellung).

Die Fragen werden auch rechtlich unterschiedlich behandelt.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Hier steht ich kann so oft nachfragen , wie ich möchte. Kann ich Sie dann morgen nochmal kontaktieren zu der Frage ob ich die Handwerker in`s Haus lassen muss? Mfg
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Also frage ich einfach, muss ich die Handwerker bei Schönheitsreparaturen oder Instandhaltungsreparaturen in`s Haus lassen.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

Sie können so oft nachfragen, bis Ihre Unklarheiten zu Ihrer Frage und den Ausführungen des Anwalts geklärt sind.

Sicherlich verstehen Sie, dass für den bezahlten Preis Ihnen nicht für mehrere Tage ein Rechtsanwalt zur Verfügung steht.
Gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen zu einer möglichen Verpflichtung des "Hereinlassens" von Handwerkern beantworten.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Zusatzangebot habe ich überwiesen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Brauche keine Antwort mehr. Hat sich nun erledigt. Mfg

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Für die Frage, ob Sie Handwerker im Rahmen einer Instandhaltung in Ihre Wohnung lassen müssen, bei einer gesundheitlichen Vorbelastung in Zeiten von Corona, können Sie Ihre beschriebene Rechtsauffassung von Mietrecht.org zugrunde legen und sich auch hierauf berufen.

Wie ausgeführt sind es rechtlich zwei komplett unterschiedliche Fragestellungen, ob Sie den Vermieter in die Wohnung lassen müssen (z. B. für die Planung einer späteren Durchführung von Baumaßnahmen) und den durchzuführenden Baumaßnahmen selbst.

Letztere dauern im Vergleich zu einer Begehung viel länger und Sie können sich hier auch nicht so schützen wie bei einer kurzen Begehung.

Für Reparaturen, Instandhaltungen, Modernisierungen gelten ganz andere Maßstäbe.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.