So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32406
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Dürfen bzw müssen schwangere (Katastrophenschutzgesetz)

Diese Antwort wurde bewertet:

dürfen bzw müssen schwangere im Katastrophenfall (Katastrophenschutzgesetz) arbeiten?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Grundsätzlich ist jede Person verpflichtet, im Katastrophenfall Hilfe zu leisten, sofern die Einsatzkräfte nicht ausreichen.

Gemäß § 28 Absatz 2 des Katastrophenschutzugesetzes Niedersachsen kann die Hilfeleistung jedoch verweigern, wer durch sie erheblich gefährdet würde oder höherwertige Pflichten verletzen müsste.

Schwangere Personen dürfen daher im Katastrophenfall äußerstenfalls zu solchen Hilfsleistungen herangezogen werden, bei denen sie sich und ihr ungeborenes Kind keinen gesundheitlichen Gefahren aussetzen würden.

Schwangere Personen dürften daher nicht zu körperlicher Arbeit verpflichtet werden, sondern in Betracht käme allenfalls die Übernahme verwaltender Tätigkeiten.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort. Es geht genauer um meine Frau sie ist Beamtin im Feuerwehrdienst. Momentan arbeitet sie nur im Büro bzw auf der Leitstelle. Also wenn ich Sie richtig verstehe dürfte sie dann z.b. nicht RTW / KTW fahren oder auch schwere Sachen heben ?


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Ja, völlig richtig: Ihre Frau dürfte weder den RTW fahren noch gar schwere Sachen haben. Ihr könnten allenfalls Bürotätigkeiten zugewiesen werden.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.