So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14030
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Morgen, Nordrhein-Westfalen, Bin am Montag dem 23.3

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Nordrhein-Westfalen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Bin am Montag dem 23.3 wegen finanziellen Gründen als Zahnmedizinische Fachangestellte in der Probezeit gekündigt worden. Am 24.3 habe ich einen positiven Schwangerschaftstest gehabt. Wie schaut das nun mit der Kündigung aus?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Die Kündigung ist unwirksam, wenn diese zum Zeitpunkt des Bestehens der Schwangerschaft erfolgt ist.

Mit Schwangerschaft sind Sie unkündbar.

Egal ob Sie der Probezeit, in der Ausbildung etc. sind.

Zeigen Sie Ihrem AG die Schwangerschaft an und fordern Sie ihn auf zu bestätigen, dass die Kündigung unwirksam ist.

Ansonsten können Sie eine Kündigungsschutzklage in Aussicht stellen.

Sie sind rechtlich in einer sehr starken Position.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Wie schaut das mit Beschäftigungverbot aus wenn der Arbeitgeber kurzarbeit beantragt hat?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
bei Beschäftigungsverbot erhalten Sie bei Kurzarbeit auch nur den Kurzarbeiterlohn.

Sonst wären Sie aufgrund Schwangerschaft begünstigt, vgl. https://www.haufe.de/personal/haufe-personal-office-platin/mutterschutz-verguetung-und-gewaehrung-sonstiger-leistungen-113-aussetzen-wegen-bestimmter-beschaeftigungsverbote_idesk_PI42323_HI937089.html
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-