So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32350
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, mein Mann und ich sind verheiratet, jedoch kinderlos

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Mann und ich sind verheiratet, jedoch kinderlos und unsere Eltern leben noch und die Schwester meines Mannes. Wenn meinem Mann oder mir jetzt versterben, wie sieht da die gesetzliche Erbfolge aus? Welche Art des Testamentes macht für uns am meisten Sinn?
JA: In welchem Land befinden sich die zu vererbenden Vermögenswerte?
Customer: Alle in Deutschland
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mein Mann und ich betreiben ein ekleine Spedition als Einzelunternehmen, die auf meinen Mann läuft. Ansonsten gibt es Immobilien und Geldanalagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Bei gesetzlicher Erbfolge - wenn Sie also kein Testament errichtet haben - würde der länger lebende Ehegatte gemäß § 1931 Absatz 1 und 3 BGB 3/4 des Nachlasses erhalten.

 

Den Eltern des verstorbenen Ehegatten fiele als gesetzlichen Erben zweiter Ordnung 1/4 des Nachlasses zu, während die Schwester Ihres Mannes von den Eltern erbrechtlich verdrängt würde, also nichts erhielte.

 

Diese gesetzliche Erbfolge können Sie ausschließen, indem Sie ein Testament errichten.

 

Sie können hierbei auch ein gemeinschaftliches Ehegattentestament gemäß § 2265 BGB errichten. in diesem können Sie bestimmen, dass Sie sich gegenseitig zu Alleinerben einsetzen.

 

Sie können dann des Weiteren testamentarisch verfügen, dass eine bestimmte Person (Personen) im Falle des Ablebens des länger lebenden Ehegatten der Schlusserbe sein soll.

 

Sie können aber ebenso gut testamentarisch festlegen, dass der länger lebende Ehegatte frei darin sein soll, weitere und eigenständige Verfügungen zu treffen.

 

Zur rechtssicheren Abfassung Ihres Testaments sollten Sie in jedem Fall einen Notar oder Rechtsanwalt beauftragen.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.