So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32249
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Das Arbeitsamt hat mich aus der Arbeitslosigkeit in eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Das Arbeitsamt hat mich aus der Arbeitslosigkeit in eine Stelle vermittelt, die ich am 3.3. angetreten habe. Am 4.3. erfuhr ich von meinen Kolleginnen, dass diese für Jan und Feb kein Gehalt bekommen haben (bis heute nicht). Ich habe umgehend das Arbeitsamt kontaktiert, um nach 2 Tagen wieder gehen zu können, damit ich nicht Gefahr laufe, am Ende des Monats ohne Geld dazustehen. Ein Arbeitsvertrag besteht bis heute nur mündlich. Das Arbeitsamt äußert sich nicht, ich habe konkret eine Stellungnahme zu einer/meiner Sperrfrist des ALG I eingefordert, wenn ich kündige. Von der Leistungsabteilung habe ich lediglich die Aussage, dass ich auf jeden Fall einer Sperrzeitprüfung unterliege.
JA: Haben Sie Ihre Arbeitslosigkeit angemeldet?
Customer: Ich habe noch nicht gekündigt, war vor dem Antreten der Stelle 6 Wochen arbeitslos.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich habe ab 1.5. eine neue Arbeitsstelle zugesagt bekommen (noch kein Arbeitsvertrag). Die Anstellung verzögert sich, da Abteilung Schulung, wg. Corona. Dies ist dem Arbeitsamt mitgeteilt.


Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

welche konkrete Frage haben Sie denn?

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Wie komme ich ohne Sperrzeit aus dem Arbeitsverhältnis? Und falls ich Ende des Monats kein Geld erhalte, wo kann ich Unterstützung finden? Ich bin alleinstehend und war lange krank und habe dadurch keinerlei finanziellen Rücklagen. Vielen Dank für Ihre Mühe.
Mit freundlichen Grüßen
Barbara Hauch

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

 

 

Unter den gegebenen Umständen wird gegen Sie keine Sperrzeit angeordnetz werden können, denn Sie können sich auf einen wichtigen Grund im Sinne des § 159 SGB III berufen, der eine Sperrzeit ausschließt.

 

Wenn nämlich Ihr AG die Löhne nicht auszahlt, so ist es Ihnen nicht zuzumuten, das Arbeitsverhältnis fortzuführen.

 

Die Verhängung einer Sperzeit scheidet hier daher aus.

 

Sollten Sie am Ende des Monates über keine finanziellen Mittel mehr verfügen, so können Sie einen Antrag auf Erbringung von ALG II stellen, denn in diesem Fall wären Sie gemäß § 7 SGB II anspruchsberechtigt.

 

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.