So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5496
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Darf man das Wechselmodel zur Coronazeit aussetzen, wenn die

Diese Antwort wurde bewertet:

Darf man das Wechselmodel zur Coronazeit aussetzen, wenn die Partnerin des Vaters der Risikogruppe angehörig ist und ein kleines Baby im Haushalt lebt?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Berlin
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Dazu gibt es leider keinerlei Rechtsprechung. So eine Krise gab es noch nie. Aber Sie müssen Ihr Kind keinem unnötigen Risiko ausetzen. Und wenn Sie Anlass zur Annahme haben, dass eine Ansteckungsgefahr in der Wohnung des Vaters besteht, müssen Sie das Kind nicht dort hingeben. Jedenfalls solange nicht, bis die Gefahrenlage widerlegt ist z.B. durch einen negativen Coronatest. Aber wie gesagt, die Rechtslage ist äußerst unsicher. Präzendenszfälle gibt es dazu nicht.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Tagen.
Hallo, vielen Dank schon mal. Ich habe sehr knapp den Fall beschrieben. Ich bin die Partnerin des Vaters, wir sind seit 3 Jahren ein Paar und haben nun ein 4 Monate altes Baby. Mein Partner hat mit seiner ex Freundin einen 9 jährigen Sohn im Wechselmodel. Wir wechseln wöchentlich und möchten wegen der Pandemie keinen Wechsel, weil das Baby sowie ich kein gutes Imunsystem haben. Die ex Freundin besteht aber auf den wöchentlichen Wechsel. Wenn wir den 9 jährigen nun zu ihr wechseln lassen, dann würden wir ihn nächste Woche nicht mehr zurück nehmen wollen- aus Selbstschutz.

Darf man die Rücknahme des Kindes aus gesundheitlichen Gründen verweigern?

Vielen Dank

Danke für Ihre Rückmeldung. Dann habe ich es tatsächlich anders verstanden.

 

Aber es bleibt ja eine ähnliche Interessenslage. Sie befürchten eine Ansteckung. Und das ist aufgrund der aktuellen Faktenlage und dem von der Regierung ausgegebenen Kontaktverbot auch begründet. Und Sie müssen weder sich noch Ihr Kind einer unnötigen Gefahr aussetzen. Vor diesem Hintergrund müssen Sie den Jungen erstmal nicht zurück in Ihre Wohnung nehmen. Aber wie gesagt, die Rechtslage ist äußerst unsicher, weil diese Krisensituation ganz neu ist.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.