So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32394
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo aufgrund der Corona Pandemie hat der Abeitgeber

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo aufgrund der Corona Pandemie hat der Abeitgeber Kurzarbeit angeboten, am nächsten Tag dann aber firstlos gekündigt.mit Begründung, wenn diese wg. des Ausnahmezustandes nicht greift, dann vorsorglich als fristgerechte Kündigung.
JA: Wie lange waren Sie dort angestellt?
Customer: 1 Jahr und acht Monate, seit 08/2017
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: das Angebot zur Kurzarbeit wurde am 16.03.2020 vorgelegt und von mir angenommen, das Kündigungsschreiben datiert auf den 17.03.2020, die Zustellung erfolgte heute am 23.03.2020

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Wenn Ihr AG Ihnen Kurzarbeit ausdrücklich angeboten hat, und wenn Sie dieses Angebot auch angeommen haben, dann ist dies für Ihren AG rechtlich bindend.

 

Die später ausgesprochene Kündigung ist daher nicht rechtens, und Sie können sich gegen diese mit der Kündigungsschutzklage rechtlich zur Wehr setzen.

 

Beachten Sie, dass Sie die Kündigungsschutzklage binnen drei Wochen seit Zugang der Kündigung bei Ihnen bei dem örtlich zuständigen Arbeitsgericht erheben müssen (= es handelt sich um eine Ausschlussfrist, was beduetet, dass nach deren Ablauf die Kündigung nicht mehr angegriffen werden kann).

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Haben Sie denn noch Fragen? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Wenn die Kündigungsschutzklage eingereicht wird, die Arbeitslosenmeldung beim Arbeitsamt heute erfolgt, was für Kosten kommen auf mich zu?


Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

 

Sie müssten bei Erhebung der Klage einen Gerichtskostenvorschuss einzahlen.

 

 

Bei einem Gehalt von beispielweise 2500 Euro begträgt dieser circa 600 Euro.

 

Sollten Sie den Prozess gewinnen, so hat der AG diese Kosten als Unterlegner dann jedoch zu tragen (§ 91 ZPO).

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt