So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 14022
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Guten Morgen, wie kann ich meinen Arbeitgeber in den Zeiten

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen, wie kann ich meinen Arbeitgeber in den Zeiten des corona Virus davon überzeugen, das ich Home Office machen kann? Überall hört man in den Nachrichten, das die Arbeitnehmer im Home Office sind? Grundsätzlich geht das sogar bei uns, ich sitze im Großraumbüro. Aber ich habe mittlerweile den Eindruck bekommen, dass nur bestimmte Mitarbeiter( überwiegend Führungskräfte) davon
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Ich arbeite im öffentlichen Dienst im Gesundheitswesen/ Krankenkasse. Ich
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Würde hier auch Attest vom Psychologen, bei dem ich zur Zt. in Behandlung bin, ausreichen hier einen Anspruch zu bekommen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Ich bedaure Ihnen mitteilen zu müssen, dass es keinen Anspruch auf Home-Office gibt, wenn dies nicht vertraglich vereinbart ist.

D. h. dies kann vom Arbeitgeber nicht eingefordert werden.

Die Organisation des Arbeitsablauf obliegt einzig dem AG.

Nur wenn nachweislich nur Sie allein nicht ins Home-Office gehen können und alle anderen AN mit der gleichen Tätigkeit im Home-Office sind, liegt ein Verstoß gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz vor.Ich bedaure Ihnen keine positivere rechtliche Einschätzung übermitteln zu können.
Bitte seien Sie gleichwohl so freundlich für meine Ausführungen und die aufgewendete Zeit mind. 3 Bewertungssterne zu vergeben.
Selbstverständlich können Sie hernach noch weiter nachfragen.
Vielen Dank!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 19 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Würde denn aber ein Attest helfen, da ich zur Z.t eine ambulante Psychotherapie mache und vor kurzem einen Bandscheibenvorfall habe und mir der Weg zur Arbeit sehr erschwerlich ist. Ich möchte mich gar nicht krankschreiben lassen, daher wäre das Home Office doch eine Alternative!

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

gerne.

Das Problem ist, dass ein Arzt nicht über die Möglichkeit von Home-Office entscheiden kann, da dies bei vielen Arbeiten gar nicht möglich bzw. vom AG technisch umsetzbar ist.

Ein Arzt kann nur über Krankheit und Gesundheit entscheiden.

Daher hilft Ihnen ein ärztliches Attest aufgrund der aktuellen Rechtslage nicht weiter.

Bedaure.

Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Vielen Dank. Dann werde ich mich morgen, mit meiner Führungskraft einfach mal sprechen und hoffe auf eine positive Antwort. Herzlichen Dank.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut uns, wenn wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.

Das ist ein guter Ansatz.
Alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-