So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13636
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, 2019 wurde aus einem Erbe

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: im Februar 2019 wurde aus einem Erbe (Doppelhaus) die Auflage erteilt eine Haushälfte für 130.000,00€ zu kaufen. Die 2. Hälfte ist Erbe.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Mit unserer Hausbank seit über 20 Jahren wurde ein Kerditvertrag ausgehandelt. Es sollte ein Überbrückungskredit sein, da wir schon einen Käufer für das gesamte Objekt hatten. Wir haben eine kleines Transportunternehmen und seit Jahrzehnten uns Geschäftskonto bei der VR Bank Eisenach. Ein Gewerbegrundstück (nur Bodenwert 85.00€ ) aber auch ein Grundbucheintrag auf unser Privates Haus(Verkehrswert mind.350.000€) sollte als Sicherheit dienen. Der Grundbucheintrag war unerwünscht durch die Bank. Ich sollte die Fabrikhallen versichern, als Wert. Leider ist es nicht möglich einen Firmenkomplex Bj.1960 zu versichern. Darauf hin wurde der Kredit mit 118.000€ gewährt. Allerdings unser Geschäftskonto mit 50.000€ als Sicherheit gesperrt. Der Käufer sprang jedoch ab, da er keinen Kredit erhalten hat. Seit Oktober 2019 erbitte ich die Umwandlung des Kredites mit 1,6% Zinsen in einen langfristigen tilgbaren Kredit. Die Vr Bank vertröstet mich, sagt Termine ab, meldet sich nicht auf meine Rückrufwünsche! Durch die Coronakriese ist auch unser Geschäft im Bangen. Wir benötigen wahrscheinlich in den nächsten Wochen unser Geschäftsvermögen, werden aber von der Bank abgewiegelt. Welche rechte habe ich? Habe ich überhaupt eine Handhabe gegen die Bank ? Mit freundlichen Grüße
Gepostet: vor 20 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RA Traub hat geantwortet vor 20 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Wurden die Euro 118.000 ausbezahlt oder sind diese noch bei der Bank?

Wurde über dieses Darlehen eine schriftliche Vereinbarung getroffen? Mit welchen Konditionen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-