So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1208
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Guten Morgen, ich lebe in Niedersachsen. Meine gebuchte und

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: ich lebe in Niedersachsen. Meine gebuchte und voll bezahlte Reise wurde durch den Veranstalter abgesagt. Wäre es sinnvoll, meine Ansprüche frühzeitig anzumelden, damit ich am Ende nach einer evtl. Pleite des Veranstalters nicht leer ausgeht?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Die Reise wurde per Kreditkarte bezahlt.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Rechtsfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte gedulden Sie sich ein wenig, während ich Ihre Anfrage bearbeite.

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses einfach als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Vielen Dank für Ihre Geduld.

Infolge der Absage seitens des Veranstalters haben Sie einen Anspruch auf Rückerstattung des gezahlten Reisepreises. Dieser Anspruch ist sofort fällig und durchsetzbar. Ich würde Ihnen daher empfehlen, Ihren Anspruch gegen den Reiseveranstalter dementsprechend zügig geltend zu machen.

Sie sollten dem Reiseveranstalter eine zweiwöchige Frist zur Rückzahlung schriftlich setzen. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie den Zugang der Aufforderung nachweisen können - Einschreiben oder Fax gegen Sendebericht sind ideal.

Sollte der Reiseveranstalter sich nach dem Ablauf der zweiwöchigen Frist unberechtigt weigern, Ihnen das Geld zu erstatten, würde ich Ihnen empfehlen, einen Anwalt mit der Forderungsdurchsetzung zu beauftragen. Die Rechtsverfolgungskosten können Sie vom Reiseveranstalter nach Fristablauf erstattet verlangen.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.