So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1280
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, Ba-Wü - ich bin Heilpraktikerin und veranstalte

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Ba-Wü - ich bin Heilpraktikerin und veranstalte Fastenwanderwochen am Bodensee - 6 Nächte in einer Pension. 4 Wochen muß ich jetzt absagen, ich habe dadurch Ausfälle von rund 25.000 €. Jetzt aber meine Frage: dummerweise habe ich keine gesonderten AGBs ausgewiesen, möchte aber gerne von den Kosten (370 €) 30-50 € Bearbeitungsgebühr einbehalten - ist das rechtens? Oder muß ich alles zurückzahlen, obwohl ich schon viel Arbeit mit Bestätigung, Warenbeschaffung und jetzt auch noch Rücküberweisung des Geldes habe?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Was kostet diese Auskunft?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.

Bitte teilen Sie mir ergänzend mit: Aus welchem Grunde müssen Sie die Veranstaltung absagen? Haben Sie die Ausfallgründe zu vertreten? Was genau meinen Sie damit, dass Sie "4 Wochen" absagen müssen - geht es um einen vierwöchigen Abschnitt der Veranstaltung? Oder sagen Sie die Veranstaltung vier Wochen im Voraus ab?

Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch gern für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.

Mit freundlichen Grüßen

Kianusch Ayazi, LL.B. (Bucerius Law School)

- Rechtsanwalt -

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
es handelt sich um 4 Fastenwochen mit je 6 Nächten zu 370 € die Woche (plus Unterkunft), die ich wegen des Corona-Virus absagen mußte, da es de facto ein Reise- und Beherbergungsverbot gibt. Die Daten waren: 22.3. - 28.3., 29.3. - 4.4., 5.4. - 11.4., 12.4. - 18.4. - ich hab bis vorgestern an diesen Terminen festgehalten, bin aber dann für meine laufende Fastenwoche vom Landratsamt aufgefordert worden, die Pension unverzüglich zu räumen - bis 15.6. sind Hotels dicht. Die meisten haben mir den Beitrag von 370 € schon überwiesen - was also ist fair und rechtens in dieser Situation?
Darf ich eine Bearbeitungsgebühr einbehalten oder sogar mehr?

Ich verstehe. Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Wenn es ein behördliches Verbot für die Durchführung der Veranstaltung gibt, so ist die Durchführung der Veranstaltung rechtlich unmöglich im Sinne des § 275 Abs. 1 BGB. In der Folge werden die Teilnehmer ihrerseits von der Gegenleistungspflicht, d.h. der Pflicht zur Zahlung der Teilnahmegebühren, gemäß § 326 Abs. 1 BGB frei. Bereits gezahlte Teilnahmegebühren können die Teilnehmer danach vollständig von Ihnen erstattet verlangen. Es ist gesetzlich leider nicht vorgesehen, dass Sie eine Bearbeitungsgebühr o.ä. einbehalten könnten - Sie müssen leider die gesamten Teilnahmegebühren auskehren.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Auskunft erteilen zu können, möchte Sie jedoch vollständig und wahrheitsgemäß über die geltende Rechtslage informieren.

Konnte ich Ihnen damit behilflich sein?

Bitte geben Sie eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Sind noch Rückfragen offen geblieben? Dann stellen Sie diese gern.

Andernfalls geben Sie bitte eine Bewertung (3-5 Sterne) durch Anklicken der Bewertungssterne ab. Vielen Dank!

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
hätte ich eigentlich mit eigenen AGBs eine Bearbeitungsgebühr festlegen und jetzt verlangen können?

Vielen Dank für Ihre Nachricht. Dies ist meiner Einschätzung nach nicht möglich, da die o.g. Rechtslage die gesetzliche Grundregel darstellt und ein Abweichen davon mithilfe von AGB grundsätzlich nicht zulässig ist.

Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
wie verhält es sich mit den Leuten, die bei mir vor meiner Absage storniert haben?
Kunde: hat geantwortet vor 20 Tagen.
bekomme ich von euch eine Rechnung?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Da Ihre Rückfrage über Ihre Ursprungsfrage hinausgeht, gestatte ich mir, Ihnen nachfolgend ein Angebot für die Beantwortung Ihrer weiteren Fragen zu erteilen. Nach Annahme dessen berate ich Sie gerne zu Ihren weitergehenden Fragen weiter.

Hinsichtlich Rechnungsfrage bitte ich Sie, sich an den JustAnswer-Kundenservice zu wenden.