So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19528
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Aufgrund der derzeitigen Situation, bin ich auf das

Diese Antwort wurde bewertet:

Aufgrund der derzeitigen Situation, bin ich auf das Kurzarbeitergeld für meine Mitarbeiter angewiesen. Nun habe ich eine Frage bezüglich noch vorhandenem Resturlaubs eines Mitarbeiters. Resturlaub verfällt laut Arbeitsvetrag Ende März des Folgejahres. Besteht die Möglichkeit, dass der Mitarbeiter auf den Resturlaub aus 2018 verzichtet? Dieser ist ja eigentlich schon letztes Jahr verfallen. Wie muss ich das dokumentieren? Ich kann für diesen Mitarbeiter ansonsten kein Kurzabeitergeld beantragen.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sachsen-Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

 

der Resturlaub ist verfallen

 

Er Verfällt nach § 7 Bundesurlaubsgesetz am 31.12. und kann nur unter bestimmten Umständen auf den 31.3. des Folgejahres übertragen werden.

 

Die Rechtsprechung, wonach der Arbeitgeber den Arbeitnehmer auf den Verfall des Urlaubs hinweisen muss ist von 2019 und greift bei diesem Urlaub daher noch nicht

 

 

Ich würde das so formulieren:

 

Hiermit weise ich darauf hin, dass der Urlaub aus dem Jahr 2018 bereits verfallen ist.

Vorsorglich erklört der Mitarbeiter ausdrücklich ...... sein Einverständnis damit, dass er auf diesen Urlaub verzichtet

 

 

Unterschrift

 

Sehr geehrter Ratsuchender, Ich habe ihnen geholfen, haben Ihnen sogar den Wortlaut der Vereinbarung gegeben. Darf ich höflich fragen, was einer Bezahlung entgegensteht. Vielen Dank

 

Claudia Schiessl und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.