So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13961
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe am 05.02. ein Ferienhaus für ein Wochenende an der

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe am 05.02. ein Ferienhaus für ein Wochenende an der Nordsee gebucht 20.03. - 23.03. und den vollen Betrag von 380,91 Euro sofort bezahlt. Ich habe die Fahrt aber storniert, weil ja jetzt niemand mehr verreisen soll. Leider hat mir der Vermieter nur 90,-- Euro zurück überwiesen. Ist das rechtens ?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Steht im Mietvertrag bzw. der Buchung etwas zu "höhere Gewalt"?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.

Sofern vertraglich nichts gesondertes geregelt ist, gilt die aktuelle Gesetzeslage.
Wenn aufgrund einer Reisesperre, Grenzschließung etc. das Reiseziel nicht erreicht werden kann (so wie aktuell für die Nordsee), können beide Parteien wegen höherer Gewalt den geschlossenen Mietvertrag unentgeltlich lösen. Dies gilt auch für Ferienwohnungen/Ferienhäuser.
Dies ergibt sich evident aus § 543 Abs. 1 BGB, vgl. https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__543.html
Dort ist eine außerordentliche Kündigung normiert, wenn die Aufrechterhaltung des Mietvertrags für die Parteien nicht zumutbar ist (u. a. bei schwerer Gesundheitsgefährdung oder staatlichen Vorgaben).
Sie können daher das Mietverhältnis für die Immobilie kündigen und müssen keine Stornokosten hinnehmen.

Bezahlte Kosten sind zurückzuerstatten.
Ebenso wenig müssen Sie die Reise auf einen späteren Zeitpunkt verlegen.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.