So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 33122
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich lebe von meinem Mann getrennt, wir haben einen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich lebe von meinem Mann getrennt, wir haben einen Gütertrennungsvertrag, er zahlt Unterhalt, ich bin umgezogen, nun würde ich gerne an meinem früheren Wohnort eine Wohnung kaufen. Darf ich meinen Ex (Noch) Ehemann als Mieter hineinnehmen, wenn wir die Zimmer genau aufteilen ?
JA: Wann wurde der Vertrag ursprünglich unterzeichnet?
Customer: vor ungefähr einem Jahr
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: also UNterhalt (580 Euro steht so im Gütertrtennungsvertrag mit Notar) , dann habe ich einen Kredit ausgelöst und diese Summe zahlt er jetzt über 10 Jahre mit 250 bis 300 Euro monatlich zurück. (Darlehensvertrag privat, aber später mit Rechtsanwältin nachbesprochen). Meine Frage ist, ob wir den Status getrennt lebend verlieren, wenn er mein Mieter ist und ich damit den Anspruch auf Unterhalt oder kann man das dann anders regeln

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Selbstverständlich dürfen Sie Ihren Mann als Mieter in Ihrer Wohnung aufnehmen.

 

Familienrechtlich müssen Sie aber darauf achten, dass Sie strickt getrennt in der Wohnung leben, also zwei getrennte Haushalte führen.

 

Steuerrechtlich müssen Sie unbedingt darauf achten, dass Sie den Mietvertrag genau so wie bei einem fremden Dritten gestalten. Das bedeutet: Sie verlangen die Ortsübliche Miete, die Kaution wird gezahlt, es wird ein handelsüblicher Mietvertrag geschlossen. Die Miete fließt unbar unter der Bezeichnung Miete auf Ihr Konto.

 

Bitte beachten Sie, dass das Finanzamt bei derartigen Kostellationen unter Eheleuten ganz genau hinsieht.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Danke für das freundliche Gespräch!