So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13984
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Widerspruchsrecht bei Abofalle, Niedersachsen, 30tägiges

Diese Antwort wurde bewertet:

Widerspruchsrecht bei Abofalle
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Niedersachsen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: 30tägiges kostenloses Probeabo verlängerte sich in 24 Monats Abo. Der Betrag von 430 Euro wurde bereits über Paypal eingezogen. Laut Anbieter gilt das Widerrufsrecht schon während der Probezeit und wäre somit abgelaufen. Stimmt dieses?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut uns, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Gerne helfen wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter.
Bitte erlauben Sie zur Vermeidung von Missverständnissen folgende Nachfrage:
Wann und wo haben Sie den Vertrag geschlossen?
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies über den Premiumservice hinzubuchen. Wir vereinbaren dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

 

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Bei der Online-Nachhilfe Sofatutor.com. Am 14.02. habe ich mich dort für ein 30tägiges kostenloses Probeabo angemeldet. Am 17.03. wurde 430 Euro über Paypal abgebucht. Ich hatte vergessen innerhalb der Probezeit zu kündigen. Nun bekam ich eine Rechnung über ein 24monatiges Premium Abo und das Geld - wie gesagt - abgebucht. Ich habe im Internet recherchiert. Es gibt viele Verbraucher, die versucht haben den Vertrag zu widerrufen. Die Firma antwortet darauf immer, dass das Widerrufsrecht bereits während der Probephase beginnt und somit die 14 Tage nun verstrichen sind. Ist dieses rechtens? Kann ich den Vertrag widerrufen oder muss ich kündigen? Ich habe das Geld erstmal zurückbuchen lassen. Ich hoffe, dass ich dort wieder raus komme. Vielen Dank für Ihre Antwort.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung.
Das Widerrufsrecht beginnt mit Nutzung bzw. erstem Vertragsschluss und nicht erst nach Ablauf der Probezeit.

Dies ist korrekt.

Ein Widerruf dürfte in Ihrem Fall daher nicht mehr möglich sein, weil die 14-Tagesfrist abgelaufen ist.

Somit müssten Sie den Vertrag kündigen, was aber erst zum Ende der Vertragslaufzeit greift.

Sofern Sie sich über wesentliche Vertragsbestandteile wie Preis, Laufzeiten etc. geirrt haben, könnten Sie Ihre Erklärung nach § 119 BGB wegen Irrtum anfechten.

Hierdurch würde der Vertrag rückwirkend als nicht geschlossen betrachtet, vgl. § 142 BGB.

Die Zahlung können Sie bei wirksamer Anfechtung durch das Bankinstitut zurückbuchen lassen.
Rückfragen können Sie über den Button "Experten antworten" stellen. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, ist ein solches über den Button Telefon-Premium-Service zubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

 

RA Traub und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.