So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32375
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo, ich habe als Zeuge bei einer Gerichtsverhandlung

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, ich habe als Zeuge bei einer Gerichtsverhandlung bereits ausgesagt. Jetzt wird alle weiteren Aussagen verschoben aufgrund Corona. Daher ist mehr als 3 Wochen seit meiner Aussage vergangen. Muss ich erneut Aussagen oder kann ich auf die bereits getätigte Aussage verweisen? War ja schließlich vor Gericht und wurde protokolliert.?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Schleswig-Holstein
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Nein, Sie werden nicht mehr vor Gericht erscheinen müssen, denn Sie haben bereits als Zeuge ausgesagt.

 

Ihre Zeugenaussage ist gerichtlich protokoliert worden gemäß § 160 Absatz 3 Nr. 4 ZPO:

 

https://dejure.org/gesetze/ZPO/160.html

 

Im weiteren Verlauf des Verfahrens wird Ihre protokollierte Zeugenaussage verlesen werden.

 

Sie müssen daher nicht erneut vor Gericht aussagen!

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ok. Sind Sie sicher? Die haben gesagt das Verfahren wurde abgekündigt und wird neu eröffnet. Der Prozess wird vielleicht erst im September fortgesetzt.?! Auch dann?

Ist der Prozess denn nicht nur unterbrochen worden? Hat man Ihnen ausdrücklich mitgeteilt, der Prozess wird vollkommen neu eröffnet?

Kunde: hat geantwortet vor 18 Tagen.
Ich bin heute vom Gericht angerufen worden, das dass Verfahren neu gestartet werden muss und alle Aussagen neu getätigt werden müssen aufgrund der Corona Situation. Bis dato habe ich keinen Schriftverkehr dazu. Was ist den üblich bei derartigen Situationen? Der Sachverhalt ist ja unverändert und ich habe bereits 5 Stunden ausgesagt und wurde von den 8 verteidigern befragt. Muss jetzt alles nochmal? Macht für mich wenig Sinn da ja der Sachverhalt unverändert ist.?!

Im gesetzlichen Normalfall wird eine Unterbrechung oder ein Ruhen des Verfahrens angeordnet, bis ein bestimmtes Hindernis behoben ist und der Prozess fortgeführt werden kann.

 

Die bis dahin vorgenommenen Prozesshandlungen bleiben wirksam!

 

Für mich ist es daher nicht nachvollziehbar, weshalb Sie erneut aussagen sollen, denn auch die derzeitige Corona-Krise kann nicht das Prozessrecht aushebeln.

Haben Sie keine Nachfragen, dann geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Rechtsberatung.

 

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 3 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.