So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13961
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe mich um eine neue Stelle beworben und von der Firma

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe mich um eine neue Stelle beworben und von der Firma einen Vertragsentwurf per eMail zugesandt bekommen. Es gab ein paar Punkte, bezüglich Urlaub, die wir einvernehmlich klären könnten. Daraufhin haben Sie mir erneut den geänderten Vertrag per eMail zugesandt (ohne Unterschrift). Diesen habe ich unterschrieben und per Post an meine neue Stelle geschickt. Nun habe ich, auf Grund des Virus folgende eMail bekommen: wie Du den Nachrichten entnehmen kannst, überhäufen sich gerade die Entwicklungen aufgrund der aktuellen Corona Situation.

Alle Projekte verschieben sich bei uns deshalb gerade.Wir werden wahrscheinlich demnächst ins Home Office überwechseln müssen. Aufgrund dessen werden wir Dich auch nicht einarbeiten können.

Deshalb macht es auf Basis der aktuellen Lage Sinn, Deinen Starttermin bei uns auf den 01.09. zu verschieben, da wir überhaupt nicht absehen können, wie sich die Lage entwickeln wird.
Sofern sich vorher die Lage entspannt, wovon wir stark ausgehen, würden wir uns natürlich sofort melden.

Wir wollen auf jeden Fall an Deiner Anstellung festhalten und die jetzige Situation tut uns auch leid.
es sollte ein unbefristeter Vertrag sein
Meinen letzten Vertrag habe ich natürlich schon gekündigt, da ich ja einen neuen bekommen habe und jetzt stehe ich ohne irgendwas da (Arbeitslosengeld etc.)

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

So lange die Gegenseite den abschließend vereinbarten Vertrag nicht unterschrieben hat und nicht zuvor über sämtliche Vertragsdetail Einigkeit herrschte, ist noch kein wirksamer Vertrag entstanden.

Auch bestehen keine Schadensersatzansprüche wegen den nunmehr geplatzten Vertragsverhandlungen.

Allerdings besteht Ihrerseits ein Anspruch auf ALG 1, wenn Sie innerhalb der letzten 2 Jahre vollständig sozialversicherungsrechtlich in nichtselbständiger Arbeit beschäftigt waren.

Aufgrund der beschriebenen "besonderen" Umständen ist auch keine Sperrfrist zu verhängen.

Das ALG 1 wird Ihnen helfen, die nächsten Monate zu überbrücken.
Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hilft es mir etwas, wenn Einigkeit über den Vertrag herrschte und nur noch die Unterschrift fehlte?
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),nur wenn Sie nachweisen können, dass die Gegenseite eine verbindliche Annahmeerklärung abgegeben hat.Mit freundlichen Grüßen-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Folgender eMail-Verkehr hat es vorher gegeben:
Hallo Benni (neuer Arbeitgeber) ,anbei erhältst du meinen unterzeichneten Vertrag als Scan.
Ich freue mich sehr bei euch zu starten!
Wenn du/ihr noch fragen habt, könnt ich mich gerne telefonisch erreichen.Daraufhin hat er folgendes geantwortet:
Hi Sylvie,
wir freuen uns auch!Schickst du uns bitte noch das Original per Post zu? Dann können wir es Gegenzeichnen.
Bleib gesund :)
Viele Grüße!
BenniHilft das weiter?

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
gerne will ich Ihnen auch noch Ihre Folgefragen beantworten und den übermittelten Dialog dahingehend prüfen, ob ein Vertrag zustande kam.
Aufgrund der hiermit verbundenen erweiterten rechtlichen Befassung im Vergleich zur Ausgangsfrage erlaube ich mir, Ihnen über unseren Premium Service ein Zusatzangebot zu unterbreiten.
Sofern Sie dieses annehmen will ich Ihnen Ihre Zusatzfrage gerne zeitnah beantworten.
Entscheiden Sie sich gegen eine Annahme bitte ich freundlichst um Abgabe einer positiven Bewertung für die bereits getätigten Ausführungen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Hallo Herr Traub, können Sie mir helfen? Ich habe soeben das Zusatzangebot angenommen und freue mich auf eine Bearbeitung Ihrerseits

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),vielen Dank.

Ich habe mir den Dialog angsehen.

Im Falle eines Rechtsstreits bestehen gute Chancen für Sie, dass von einem Vertragsschluss auszugehen ist.

Denn die Gegenseite erklärt mehr oder weniger, dass sie sich über Ihren Arbeitsbeginn freut.

Dies ist jedoch nur möglich, wenn alles bereits geklärt und vereinbart ist.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Von beiden Seiten aus was alles klar, die haben aber verständlicherweise aufgrund der Corona-Krise kalte Füße bekommen. Da ich keine ALG bekomme (ich bin erst seit 6 Monaten angestellt, vorher selbständig) wollte ich einfach wissen, ob ich notfalls die Chance habe Schadensersatzansprüche gelten zu machen.
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Vielen Dank für Ihre Einschätzung!

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),
es freut uns, wenn wir Ihnen bei Ihrem Anliegen weiter helfen konnten.
Alles Gute!
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-