So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13961
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Ich habe ein gebrauchtes Auto bei einem Autohaus in

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe ein gebrauchtes Auto bei einem Autohaus in Stralsund bestellt und 1.000 € angezahlt. Nach Klärung vieler Einzelheiten geht es jetzt um die vollständige Bezahlung und Anlieferung des Fahrzeugs. Den Kaufvertrag habe ich unterschrieben und als PDF-Dokument zurückgeschickt. Der Verkäufer hat noch nicht unterschrieben. Hierzu die Korrespondenz der leztzten beiden E-Mails.1. Autohaus antwortet auf die Übersendung des unterschriebenen Kaufvertrages:
Guten Tag,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Bitte überweisen Sie den Restbetrag, damit wir die Überführung Ihres Fahrzeuges durchführen können.
Als Bestätigung, senden Sie uns einfach einen Überweisungsbeleg.2. meine Antwort:
bitte übersenden Sie mir eine Rechnung, dann überweise ich sofort.
Ich freue mich schon aufs neue Auto.3. Letzte Antwort vom Autohaus:
Sehr geehrte Frau ,
eine Rechnung darf erst nach Geldeingang erstellt werden, da eine Rechnung den Gelderhalt bestätigt.
Gerne lasse ich Ihnen eine Rechnung nach Geldeingang zukommen.Meine Frage lautet: Ist es im Online-Geschäft üblich, eine Rechnung erst nach Bezahlung der Ware zu bekommen?Vielen Dank für eine Antwort

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Nein überhaupt nicht.

Der "Unternehmer" hat recht komische Ansichten.

Eine Rechnung wird immer VOR Zahlung gestellt, denn ansonsten weiß der Zahlungsverpflichtete gar nicht was und auf was er bezahlt.

Weiter brauch der bezahlende eine Rechnung für die Buchhaltung.

Anscheinend verwechselt die Gegenpartei die Begriffe Rechnung und Quittung.

Einfachere bzw. tiefergehendere Klärung kann über ein Telefonat erfolgen. Ein solches ist über den Telefon-Premium-Service-Button hinzubuchbar.
Wenn Ihnen die Ausführungen weitergeholfen haben, geben Sie bitte eine positive Bewertung ab (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen).
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.