So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8953
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Morgen, Guten Morgen wir leben in Bayern, aktuell

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Guten Morgen wir leben in Bayern, aktuell haben wir aufgrund der Corona Situation ein gravierendes Problem mit dem Pensionsbetreiber unseres Pferdes. Dieser ist kurzerhand gestern auf die Idee gekommen den 15 Einstellern das Besuchsrecht bis auf Weiteres zu untersagen. Er bezieht sich auf den Bauernverband. Es wurde keine Besuchsverbot vom Bauernverband ausgesprochen. Wie soll ich mich verhalten ? Habe ein Problempferd und muss es bewegen. Lieben Dank für die Hilfe. Bitte teilen sie mir vorab die Kosten für die Online Hilfe mit. Lieben Dank im Voraus
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es gibt keinen Einstellervertrag, nur mündliche Vereinbarung. Die Fütterung und Fürsorge für das Pferd wird laut Stallbesitzer während der Zeit, wo wir nicht zum Pferd dürfen, angeblich übernommen, dies wurde laut Aushang am Stall mit sofortiger Wirkung verkündet.

Sehr geehrter Fragesteller,

verstehe ich Sie richtig, dass es weder ein Verbot vom Bauernverband gibt noch eine entsprechende Empfehlung ? Was ist denn zum Besuchsrecht bislang vereinbart worden ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
von 06.00 Uhr Morgens bis 08.00 Uhr abends gibt es ein uneingeschränktes Besuchsrecht mit Nutzung der Anlage

Sehr geehrter Fragesteller,

 

danke, dass Sie Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Es gibt keine gesetzlichen Verbote in Folge derer das Besuchsrecht verboten werden müsste. Selbst wenn es eine Empfehlung geben würde, ist dies keine Pflicht.

Auf der anderen Seite hat natürlich der Geländebesitzer das "Hausrecht" und kann das Betreten des Geländes (aus rein privaten Gründen) untersagen. Hieran müsste man sich leider halten, hätte aber, weil dies ja einen Vertragsverstoß darstellt, das Recht, den Einstellungsvertrag fristlos zu kündigen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
diese Information habe ich bereits dem Netz entnommen, was genau kann man jetzt tun? Kann man das Besuchsrecht einfordern oder erwirken?

Sehr geehrter Fragesteller,

 

Sie könnten natürlich auf Einhaltung des Vertrages und damit natürlich auf das Betretungsrecht bestehen. Weisen Sie den Besitzer auf diese vertragliche Leistungspflicht seinerseits hin. Verweigert er Ihnen dennoch den Zutritt können Sie alternativ zur Kündigung Ihr betretungsrecht im Klageverfahren durchsetzen.

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Es gibt keinen schriftlichen Vertrag, wie ich bereits geschrieben habe, ist eine mündliche Vereinbarung die Selbe Grundlage?

Sehr geehrter Fragesteller,

Vertrag ist Vertrag, egal ob mündlich oder schriftlich !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Danke schön

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

Ich wünsche Ihnen eine schöne Restwoche, alles Gute und vor allem: bleiben Sie gesund !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass