So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5507
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Es geht um ein Aufhebungsvertrag der Elternzeit (bis

Kundenfrage

Es geht um ein Aufhebungsvertrag im Rahmen der Elternzeit (bis 09/2022). Aktuell arbeite ich Twilzeit in Elternzeit. Man bietet mir eine Abpfindungssumme an die mir zu niedrig erscheint
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Einen unbefristeten Eintritt in das Betrieb war am 01.08.2008
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Man hat mit eine bezahlte Freistellung von 6 Monaten angeboten und eine Abpfindungssumme 32000 Brutto.
Gepostet: vor 21 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 21 Tagen.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

 

Sie haben keinen rechtlichen Anspruch auf die Zahlung einer Abfindugssumme, wenn Sie einen Aufhebungsvertrag mit Ihrem Arbeitgeber schließen. Es gibt also auch keine verbindliche Höhe für eine Abfindung. Oft wird sich bei der Bezifferung einer Abfindung an § 1a KschG orientiert, der allerdings direkt nur im Rahmen eines laufenden Arbeitsgerichtsprozesses gilt. Dort heißt es in Absatz 2 Satz 1:

Die Höhe der Abfindung beträgt 0,5 Monatsverdienste für jedes Jahr des Bestehens des Arbeitsverhältnisses.

Vor diesem Hintergrund wäre das Angebot Ihres Arbeitgebers akzeptabel. Denn schon mit der Gehaltsfortzahlung im Wege der Freistellung hätten Sie 6 Monatsgehälter.

 

Aber wie gesagt, es gibt keine feste Regel, sodass Sie auch eine höhere Abfindung mit dem Arbeitgeber aushandeln können. Der Arbeitgeber wird umso eher bereit sein, Ihnen mehr zu zahlen, umso mehr Interesse er daran hat, dass dieser Aufhebungsvertrag zustandekommt. Aber das kann ich leider nicht beurteilen.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

 

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen Dank für die schnelle Antwort. Aber grundsätzlich wäre ich in der Elternzeit nicht kündbar, richtig? Wird diese im Rahmen der Berechnung nicht berücksichtigt? Ich werde ja wahrscheinlich, sofern ich keine andere Stelle finde, eine Sperre beim Arbeitsamt bekommen.
Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 21 Tagen.

Danke für Ihre Rückmeldung.

 

In der der Elternzeit kann Ihnen grundsätzlich nicht gekündigt werden, das ist richtig. Und es droht tatsächlich eine Sperre beim Arbeitsamt, wenn Sie den Arbeitsplatz mit einem Aufhebungsvertrag auflösen.

 

Das sind Argumente, die Sie bei den Verhandlungen über die Abfindungssumme anbringen können. Aber der Arbeitgeber muss nicht darauf eingehen. Es gibt keinen rechtlichen Anspruch auf eine Abfindung. Sie müssten also mit dem Arbeitgeber verhandeln. Einen anderen Rat kann ich Ihnen leider nicht geben.

 

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Experte:  Rechtsanwalt Krüger hat geantwortet vor 19 Tagen.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in, ich hoffe, ich konnte Sie bei der Lösung Ihres Problems unterstützen.

Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu dieser Problemstellung benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der TextBox ganz unten einfach fort.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer.