So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9013
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Guten Morgen! wir haben aktuell folgendes Problem: Wir

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Morgen!
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: wir haben aktuell folgendes Problem: Wir wohnen in einem kleinen Mehrfamilienhaus mit einer Arztpraxis im EG ( alle 4 Parteien sind Eigentümer). Natürlich haben wir in diesen Zeiten schon genügend Angst, uns im gemeinsamen Eingangsbereich anzustecken. Aber seit heute Morgen hat die Arztpraxis ohne Vorwarnung einen „Noteingang für Infizierte“ über den Garten und die Terrasse umgeleitet. Das sind Bereiche, die laut Hausordnung gemeinschaftlich genutzt werden können. Aber beinhaltet das auch den Durchgang für die Öffentlichkeit?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Gern kann ich Ihnen Fotos schicken. So haben wir aber wirklich Angst um unsere Jungs, dass sie im Garten spielen können. Zumal ja aktuell keine Schule ist und bestes Frühlingswetter. Außerdem ist unser Jüngster (8) aufgrund einer rheumatischen Erkrankung auf Dauermedikation mit geschwächtem Immunsystem. Man soll ja nicht in die Öffentlichkeit gehen, aber dass nun der eigene Garten dazuzählt, ist sehr frustrierend.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Bayern in Pfaffenhofen/Ilm

Sehr geehrter Fragesteller,

 

wie steht denn der Vermieter zu dieser "Maßnahme" ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Hallo Frau Grass!
Hab ich jetzt nicht vor mir, aber sowas wie: Gemeinschaftliche Benutzung unter gegenseitiger Rücksichtsnahme. Wiir sind die Eigentümer von 2 Wohnungen. Eine davon benutzen wir selbst. Dann gibt es noch 3 weitere Eigentümer, von denen einer der Arzt ist.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich gehe davon aus, dass auch die anderen beiden Miteigentümer, die nicht da wohnen, etwas davon wussten.
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Übrigens mein Name: Frank Lanfer ��
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Also die Frage, die damit verbunden ist: Muss man als Miteigentümer den gemeinschaftlich benutzbaren Garten/Terrasse wirklich für Patientenverkehr ohne Zustimmung freigeben?

Sehr geehrter Fragesteller,

 

danke, dass Sie Justanswer genutzt haben und für den Nachtrag.

Ich kann Ihre Bedenken aufgrund der uns alle betreffenden schwierigen Situation verstehen.

Rechtlich verhält es sich wie folgt: Solange kein Beschluss der Eigentümergemeinschaft vorliegt, die das "Freigeben" für den Publikumsverkehr verbietet, wird man zunächst nichts dagegen machen können.

 

Insofern empfehle ich Ihnen dringend, eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen und diesen Punkt auf die Tagesordnung zu setzen. Wenn die Mehrheit dagegen stimmt, ist dies zu unterlassen.

Ich hoffe, Ihnen einen Überblick über die Rechtslage und die Möglichkeiten gegeben zu haben und darf Sie, sofern keine Fragen mehr bestehen, bitten, die Antwort zu bewerten. vielen Dank !

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Wir fühlen uns irgendwie in unserer Privatsphäre total verletzt. Wir wollen eigentlich kein infizierten Patientenverkehr durch den Garten und auf der Terrasse haben (zumal es ja bisher auch über den normalen Eingang ging). Also zählt die Nutzung des Gartens für möglicherweise infizierte Patienten noch unter "gemeinschaftlicher Nutzung unter gegenseitiger Rücksichtnahme"?

Sehr geehrter Fragesteller,

ich habe Verständnis für Ihre Situation, aber zum einen können Sie natürlich nicht alle Patienten unter den Generalverdacht des "infiziert seins" stellen und zum anderen muss die Nutzung des Gartens neu definiert werden. Wenn eine gemeinschaftliche Nutzung vorgesehen ist und diese nicht eingeschränkt wird, dann darf auch der Arzt diesen für sein Publikum benutzten (ist ja bislang eben nicht ausgeschlossen). Sie als Eigentümer können dies nur durch einen Beschluss verhindern.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Okay, danke Frau Grass! Sie haben uns nun zumindest Rechtssicherheit verschafft. Danke und alles Gute!

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne !

 

Ich wünsche Ihnen eine schöne Woche, alles Gute und bleiben Sie gesund.

 

Ich würde mich freuen, wenn Sie abschließend noch eine Bewertung vornehmen würden.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Ich hab Ihnen bereits 5 Sterne gegeben. Danke. Ihnen auch alles Gute.

Sehr geehrter Fragesteller,

danke, sehr freundlich !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.