So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32817
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo es gibt folgenden Sachverhalt mein Freund wird seit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo es gibt folgenden Sachverhalt mein Freund wird seit Wochen gestalked,ich auch seine Freunde auch er hat Strafanzeige gestellt, es gibt Handynummern die laut Polizei keinen Erfolg hatten jetzt habe ich etwas dummes getan und zwar habe ich ein Auto gemietet. Er wohnt 450 km entfernt und habe ihm hinterher spioniert er hat sich das Kennzeichen gemerkt und es der Polizei gemeldet jetzt hänge ich irgendwie damit drin und wenn die den anmieter ermitteln wird er herausfinden dass ich es war was habe ich für Optionen
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: ich wohne in Hamburg. Er in nrw und ich bin nach Rheinland Pfalz mit dem Auto also drei verschiedene Bundesländer
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: nein

Sehr geehrte Ratsuchende,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Welche konkrete Frage haben Sie denn an uns?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Mehrere wie kann ich verhindern, dass die Polizei meinen Namen anfordert und der somit bekannt wird?was habe ich Straftat bedingt zu erwarten?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank.

 

Die Polizei wird nur dann Ihren Namen ermitteln, wenn der Verdacht einer Straftat besteht. Denkbar wäre hier eine Strafbarkeit wegen Stalkings nach § 238 StGB.

 

Voraussetzung wäre dann allerdings dass Sie der Person beharrlich nachgestellt hätten. Ein beharrliches Verhalten setzt eine widerholte Tatbegehung voraus. Es reicht daher sicherlich nicht, wenn Sie ihm nur einmal mit dem Auto "hinterherspioniert" haben.

 

Eine Strafbarkeit sehen ich in dem von Ihnen geschilderten Sachverhalt nun nicht.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Na ja das Problem ist, dass er, ich und seine Freunde im Vorfeld bereits mit Stalking konfrontiert waren. So dass das herumgefahre, der Polizei gemeldet wurde bei der die Strafanzeige wegen stalking gemeldet wurde.

Strafanzeige wurde aber nicht gegen Ihre Person gestellt?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nein wurde nicht gegen meine Person gestellt sondern gegen unbehkannt. Jetzt ist aber die Frage können sie mit dem Hintergrund meine Daten von der Leihwagenfirma bekommen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

in diesem Falle kann die Polizei durchaus eine Halterabfrage tätigen und folgend mit der Mietwagenfirma Kontakt aufnehmen und den Mieter erfragen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Und darf die Polizei dann dem, der die Anzeige gestellt hat meinen Namen nennen?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Und was kann ich denn jetzt machen?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie komme ich aus dieser Geschichte heraus?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Ihr Freund kann Akteneinsicht nehmen und so Ihren Namen ermitteln.

 

Was Sie tun können ist abwarten. Sollten Sie von der Polizei eine Ladung als Beschuldigte erhalten, dann sollten Sie sich nicht zur Sache einlassen, sondern über einen Anwalt Akteneinsicht nehmen und erst wenn Sie alle Beweismittel und Aussagen aus der Akte kennen, dann sollten Sie sich schriftlich über den Anwalt zur Sache einlassen. Dies ist der sicherste Weg und somit ist die Chance am größten dass das Verfahren gegen Sie eingestellt wird.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Heißt mein Name wird zu 100% an meinen Freund kommen, auch bevor ich überhaupt zu der Sache angehört werde?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Nur weil ich Mieter bin, muss es ja nicht heißen dass ich automatisch auch Fahrer war

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ja die Gefahr besteht, wenn Ihr Freund Akteneinsicht nimmt.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wenn er keine akteneinsicht anfordert, darf die Polizei ihn fragen ob er diesen Namen des Mieters kennt?

Natürlich

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
bekommt die Polizei auch die Daten, wenn es nur eine aktennummer gibt aber kein Staatsanwalt Anklage erhebt?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Wie lange darf eine leihwagenfirma meine personenbezogenen Daten speichern?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

grundsätzlich bekommt die Polizei auch ohne Anklageerhebung die Daten. Die Daten werden bei der Mietwagenfirma 10 Jahre gespeichert.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Und wenn sich jemand bei der Polizei melden würde und sagt er ist gefahren würden sie dann weiter ermitteln? Und wie lange dauert es bis die Polizei diese Daten bekommt, sie müssen ja eine schriftliche Anfrage stellen richtig?

Natürlich muss die Polizei dann weiter ermitteln und wird in jedem Falle den Mieter feststellen, allein um zu überprüfen ob es noch weitee Täter gibt.

 

Die Polizei kann innerhalb weniger Tage an die Daten kommen. Anfragen der Polizei werden von den Unternehmen bevorzugt behandelt.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Kann man die Polizei über einen Anwalt dazu auffordern die Daten nicht an den Anzeiger weiterzugeben? Oder irgendwas tun, dass es nicht soweit kommt. Heißt ich werde nicht erst dazu gefragt sondern meine Daten werden direkt an den Anzeiger weitergegeben?

Gibt es hierfür einen Grund?

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Werden meine Daten ohne dass ich befragt werde an den Anzeiger übermittelt?
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ja gibt es, es ist mein freund!

Das reicht nicht. Wenn Ihr Freund fragt oder Akteneinsicht verlangt, dann wird man ihm die vermeindlich Tatverdächtige nennen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das war nicht die Frage, wird die Polizei ihm meinen Namen nennen ohne das überprüft wurde dass ich damit wirklich im Zusammenhang stehe?

Nein.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sie haben aber ja vorhin geschrieben sie könnten ihn fragen ob er meinen Namen kennt
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Also was ist denn rechtlich jetzt zulässig

Ja natürlich.

 

Wenn ma Sie als Mieterin ermittelt hat, dann besteht ein Tatverdacht gegen Sie. In diesem Falle darf man dem Freund natürlich Ihren Namen nennen vorher nicht.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Sind noch Fragen offen?

Wenn keine Fragen mehr offen sind (auch nicht die Frage der zivilrechtlichen Ansprüche Ihres Freundes gegen Sie) dann würde ich mich über eine abschließende Bewertung sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich meld mich noch mal

Gerne.

 

Bitte vergessen Sie aber nicht die gegebenen Antworten zu bewerten.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das heißt ich kann jede beliebige Tat mit dem Fall in Verbindung bringen und anzeigen? Denn das Auto wurde in Hamburg angemietet und 600 km entfernt ist jemand morgens ihm hinterhergefahren

Verstehe ich nicht ? Sind Sie denn nicht selbst gefahren (so habe ich Sie oben verstanden)?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich bin selbst gefahren

Ok, das müssen Sie der Polizei als Beschuldigte natürlich nicht mitteilen. Was Sie aber nicht dürfen ist eine andere Person beschuldigen sie sei gefahren (dies wäre dann nochmals ein eigenständiger Straftatbestand: Falschverdächtigung).

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Gibt es denn absolut keine Möglichkeit meinen Namen aus der Angelegenheit zu nehmen?

Nach Ihrer Schilderung leider nein!

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das heißt ich kann jeden Vorfall wenn ich eine Anzeige gegen unbekannt gemacht habe, ermitteln lassen?

Ja natürlich. Wenn Sie der Polizei den Verdacht einer Straftat mitteilen dann muss die Polizei dem auch nachgehen

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Wenn keine Fragen mehr offen sind (auch nicht die Frage der zivilrechtlichen Ansprüche Ihres Freundes gegen Sie) dann würde ich mich über eine abschließende Bewertung sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Und wenn ich mich bei der Polizei melde und sage ich war das mit dem Auto und beweisen kann das ich mit den restlichen Straftaten nichts zu tun have

Gerne antworte ich Ihnen weiter.

 

Ich habe Ihnen hierzu ein Angebot "Mehr Zeit für Nachfragen" übermittelt

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Haben Sie vielen Dank.

 

Wenn hier schon ein Ermittlungsverfahren läuft, dann wird die Polizei diese Aussage zu den Akten nehmen. Das wird allerdings nichts daran ändern, dass Ihr Frend zumindest durch Akteneinsicht von der Aussage erfahren wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
also wie sieht es bei meiner letzten frage aus

Haben Sie vielen Dank.

 

Wenn hier schon ein Ermittlungsverfahren läuft, dann wird die Polizei diese Aussage zu den Akten nehmen. Das wird allerdings nichts daran ändern, dass Ihr Frend zumindest durch Akteneinsicht von der Aussage erfahren wird.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
OKay, und wenn sich jemand anderes mit seinen Personalien bei der Polizei meldet und sagt, dass er das Auto zu dieser Zeit gefahren ist, wird die Polizei dann weiter den Anmieter des Autos suchen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

 

die Polizei wird dann sicherlich die Aussage überprüfen und sich an den Mieter des Fahrzeuges wenden. Insoweit werden Sie auch dann in der Akte auftauchen. Dieser jemand würde sich mit dieser falschen Aussage dann auch noch strafbar machen. Wenn Sie diese Person dazu veranlassen sollten, dann wäre auch ein Ermittlungsverfahren wegen Anstiftung denkbar.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Das ist richtig und wenn derjenige beschreibt dass er in seinem Leihwagen gefahren ist und alles schlüssig erklärt, würden sie dann immer noch überprüfen, ob er wirklich der Anmieter ist.

Davon gehe ich aus. Die Polizei muss ja den Wahrheitsgehalt der Auissage überprüfen.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
wenn da jemand anruft, erklärt, dass er 600 km entfernt ein auto gemietet hat, eine Adresse gesucht hat, seine Daten angibt, und es nicht mal Annähernd mit der ersten Straftat in Zusammenhang gebracht werden kann. dann macht die Polizei sich einen so gr0ßen aufwand?

Wenn dies im Rahmen eines strafrechtlichen Ermittlungsverfahrens geschieht, dann wird ein Anruf nicht ausreichen. Die Person wird als Zeuge geladen werden. Ob eine Überprüfung der Angaben erfolgen wird liegt natürlich im Ermessen der Polizei. Die Polizei wird sich natürlich fragen, warum dieser Jemand so diensteifrig und ungefragt Angaben zur Sache macht.

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Also folgendes Szenario, derjenige hat eine Straße gesucht, hat zwei betrunkene morgens um 5 auf der Straße gesehen, hat diese angesprochen, er ist dann auf einen Parkplatz gefahren und der betrunkene ist auf sein Auto zu gesteuert. Er ist daraufhin losgefahren auf die Hauptstraße und das Navi sagte ihm er müsse umkehren, der betrunkene sprang auf die Straße und rief, dass er ihn Anzeigen werde. Wenn der Autofahrer jetzt bei der Dienststelle anruft und fragt ob eine Anzeige vorliegt und den Fall dann schildert und aufklärt. Wäre dies dann ein anderer Sachverhalt?

Ein absolut anderer Sachverhalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Und dann könnte es sein, dass die Ermittlungen zum Anmieter eingestellt werden?

Das kann natürlich sein, hat ja nichts mit dem Stalking zu tun

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
wenn das dann aber eine andere Dienststelle ist, als die wo der stalkingfall dokumentiert wurde, leiten die das dann weiter

Wahrscheinlich nein

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
aber die Station wurde angerufen um den Fahrer des Wagens noch in der nacht zu "verfolgen" die kennen also den Fall plus die Situation, dass es eine Akte gibt

Wenn die Station angerufen wurde, dann hat doch die Polizei wahrscheinlich schon Ihren Namen. Dann ist der Kunstgriff mit der Falschaussage doch überflüssig. Die Polizei wird sich dann schon längst mit dem Autovermieter in Verbindung gesetzt haben.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
nein mein name ist nicht im spiel. mein freund hat auf der wache angerufen, gesagt er würde verfolgt werden, hat das Kennzeichen genannt, aber es wurde nicht als anzeige aufgenommen

In diesem Falle ist doch alles in Ordnung. Wenn Ihr Freund nicht noch eine formliche Strafanzeige erstattet, dann wird Ihnen hier nichts passieren.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Sie verstehen nicht es gibt ja eine Anzeige gegen unbekannt wegen Stalking und er hat es auch dort gemeldet weil er denkt das steht im Zusammenhang
Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Er sollte es der Polizeistation schriftlich darlegen was da passiert ist. Das bedeutet doch sicherlich dass sie das ganze überprüfen werden sprich die mieterdaten anfordern und Hertz müsste die Daten rausgeben da es ein Aktenzeichen gibt oder

Ja, sicherlich. Wenn der Freund gegenüber der Polizei den Sachverhalt darlegt, dann werden diese natürlich mit ihren Ermittlungen anfangen.