So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13449
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mein Unternehmen für 100T€ verkauft, aber in der GmbH & Co.KG noch zu 10 Prozent als Kommandantist beteiligt.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ja: Mein Steuerberater meint, das eine steuerliche Begünstigung von Veräußerungsgewinnen durch den Firmenverkauf gemäß Einkommensteuergesetz Paragraphen §§ 16 und 34 EStG durch Freibeträge und Ermäßigungen für mich nicht in Frage kommt, da ich noch 10 Prozent als Kommandantist habe. Ist das korrekt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Für eine abschließende Bewertung müsste der gesamte Vorgang unter Vornahme entsprechender Akteneinsicht erfolgen.

Allerdings ist nach Ihrer Schilderung der Ansicht des Steuerberaters durchaus zu folgen.

Die Begünstigungen von § 16 EStG (und anschließend auch § 34 EStG) greifen, wenn ein Geschäftsbetrieb im Ganzen (bei Erreichen einer Altersgrenze) veräußert wird.

Das Gleiche gilt nach § 16 Abs. 1 Nr. 2 für die Veräußerung eines GESAMTEN Mitunternehmeranteils.

Dies erfordert jedoch eine vollkommene Veräußerung und Lösung vom Geschäftsbetrieb.

Werden diese Voraussetzungen nicht erfüllt, greift die Begünstigung nach § 16 EStG nicht und es handelt sich um laufenden Gewinn aus Gewerbeeinkünften nach § 15 EStG.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Danke. Was ist, wenn der Erwerber die Kaufoption der 10 Prozent zieht, denn das ist vertraglich vereinbart. ?
Kunde: hat geantwortet vor 16 Tagen.
Kann ich das gegen 18 h machen?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

wenn es sich um sodann gleichwohl um eine zeitlich zusammenhängende einheitliche Transaktion hinsichtlich des Verkaufs handelt, können Sie sich wiederum auf §§ 16, 34 EStG ggü. dem FA berufen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.