So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32765
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Nach der Trennung von meinem Partner (nicht verheiratet)

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach der Trennung von meinem Partner (nicht verheiratet) bleiben unsere 2 Söhne (9 und 3 Jahre) bei mir. Er zahlt derzeit vollen Unterhalt, weigert sich aber, die Kinder 2 mal wöchentlich Nachmittags zu betreuen. Ich müsste jedoch an diesen 2 Nachmittagen arbeiten, um meine bisherige Arbeitszeit (35 Wochenstunden bei Pendelfahrten von je 40 km) erhalten zu können. Kann er irgendwie dazu "verpflichtet" werden? Ich habe bereits angeboten, auf einen Teil des Unterhalts zu verzichten, weil er die Hohen Fahrkosten als Grund angab - darauf hat er sich nicht eingelassen.
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Sachsen- Anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ja vielleicht noch, dass er weiterhin die Kreditraten unseres Hauses bezahlt, auch wenn er nicht mehr hier lebt, da wir derzeit aus den Kreditvertrag noch nicht ändern können (Bindung bis 2/2021) und dass der Kleine Epilepsie hat (GdB / Pflegestufe sind beantragt aber noch nicht beschieden)

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Wenn der Partner den Umgang im Übrigen wahrnimmt, dann können Sie hier leider wenig machen. Sie können Ihren Partner nicht zwingen die Kinder zu betreuen. Was Sie allerdings versuchen können ist (soweit noch nicht geschehen) dass Sie sich an das Jugendamt wenden und dort um eine Vermittlung nachsuchen. Das Jugendamt wird natürlich versuchen eine gemeinsame Lösung zu finden. Einen rechtlich durchsetzbaren Anspruch haben Sie auf die Nachmittagsbetreuung durch Ihren Partner aber leider nicht.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Aber ich müsste so meine Arbeitszeit reduzieren und hätte noch weniger Einkommen als bisher - das kann doch nich gewollt sein? Er haut ab und ich muss alles ausbügeln. Der Kleine ist erst 3 - da ist doch alle 14 Tage ein Wochenende doch nicht ausreichend?! Ich würde auch eine Wochenweise wechselnde Betreuung annehmen aber das geht wg. der Schule des Grossen nicht. Gibt es eine festgelegte Höhe der aufzubringenden Fahrkosten für den Umgang?

<Sehr geehrte Ratsuchende,

 

die Fahrtkosten die durch den Umgang entstehen muss der Kindsvater immer selbst tragen. Die Fahrtkoste sind auch kein Grund den Umgang einzustellen. Ich habe Sie in Ihrer ersten Anfrage so verstanden, dass der Vater den Umgang wahrnimmt und es nur um zwei zusätzliche Nachmittage geht.

 

Wenn der Partner den Umgang zur Gänze verweigert, dann können Sie ihn vor dem Familiengericht auf Wahrnehmug des Umgangs verklagen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Nein es geht um 2 Nachmittage in der Woche - jedes 2. Wochenende kümmert er sich um die Kids.

Sehr geehrte Ratsuchender,

 

dann wird es wie gesagt schwierig für Sie werden, diese beiden Nachmittage durchzusetzen. Erzwingen können Sie das nicht. Aus dem Grund wäre ein Vermittlungsversuch über das Jugendamt ratsam.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

.

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.