So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32802
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Sanierung Balkon, wer trägt die Kosten? Bayern, Ich würde

Diese Antwort wurde bewertet:

Sanierung Balkon, wer trägt die Kosten?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Ich würde dem Anwalt gerne unsere Teilungserklärung zukommen lassen, damit er prüft, wer für einen Schaden am Balkon aufkommen muss. Die Hausgemeinschaft oder der Eigentümer der Balkonwohnunh. Die Abdichtung unter den Fliesen muss gemacht werden.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Sie können die Teilungserklärung hier gerne hochladen.

 

mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechstanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Leider funktioniert das Hochladen nicht. Könnte ich sie Ihnen per Email schicken?

Ja, kein Problem.

 

Adresse [email protected]

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe die Email soeben geschickt

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank. Die Teilungserklärung habe ich mir angesehen. Eine besondere Regelung findet sich nicht.

 

Beim Balkon greift Sonder und Gemeinschaftseigentum ineinander über. Die Fliesen und die Fliesenfugen sind Sondereigentum. Der Estrich unter den Fliesen, die Abdichtung, der Unterputz und die tragenden Elemente des Balkons sind dagegen Gemeinschaftseigentum (Sauren/Sauren, 6. Aufl. 2014, WEG § 1 Rn. 10 - 10Z)

 

Wenn die Abdichtung unter den Fliesen gemacht werden muss, dann ist dies von der Eigentümergemeinschaft und nicht vom einzelnen Sondereigentümer zu tragen.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ichj mich sehr freuen.

 

mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ok, das heißt, ist ein Schaden entstanden aufgrund einer undichten Fuge, so haftet der Eigentümer der Balkonwohnung. Richtig?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

nein nicht automatisch. Eine Haftung setzt immer ein Verschulden voraus. Das bedeutet: Der Eigentümer haftet nur dann, wenn er weiß dass die Fuge undicht ist aber nichts unternimmt und es durch die Untätigkeit zu einem Schaden am Gemeinschaftseigetum kommt.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Eine Fachfirma wurde letztes Jahr beauftragt, zu überprüfen, ob Feuchtigkeit in der unteren Wohnung aufgrund des Balkons kommt. Dies wurde ausgeschlossen. Nun ist wohl doch der Schaden aufgrund eines undichten Balkons. Kann man die Fachfirma für das falsche Gutachten dafür haftbar machen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn die Fachfirma den Fehler hätte erkennen müssen, so kann die Eigentümergemeinschaft natürlich die Fachfirma auf Schadensersatz in Anspruch nehmen.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Hätte eine Fachfirma eine undichte Fuge oder Abdichtung Ihrer Meinung nach erkennen müssen? Die Fachfirma schrieb damals, die Feuchtigkeit komme aufgrund des Raumklimas (schlechtes Lüften).

Sehr geehrter Ratsuchender

 

wenn nun ein Jahr vergangen ist, dann kann die Frage der Erkennbarkeit des Schadens nur ein Sachverständiger beantworten.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ich habe soeben die Teilungserklärung noch einmal angeschaut. Gehört der Balkon nicht doch zum Sondereigentum (Seite 6)?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

nein die Aufteilung nach Miteigentumsanteilen hat mit der Frage welche Teile des Balkons Gemeinschafts- und Sondereigentum sind nichts zu tun.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Auch nicht, obwohl es auf Seite 7 heißt: „Gegenstand des Sondereigentums sind die in Ziffer I dieser Teilungserklärung bezeichneten Räume...“?

Leider auch dann nicht, der Balkon ist ja kein Raum. Bestimmte Teile des Balkons sind zudem zwingendes Gemeinschaftseigentum, können also gar nicht durch eine Teilungsvereinbarung geändert werden.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Welche Teile des Balkons sind zwingendes Gemeinschaftseigentum?

Alle Teile des Balkons außer dem Balkonraum selbst. Zum Balkonraum gehören Fliesen, Fliesenfugen, Innenanstich, Pflanztröge,..

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Ist der Schaden aufgrund einer undichten Fuge und der Eigentümer bemerkte diese nicht, muss dann die Hausgemeinschaft den Schaden und die Instandsetzung zahlen?

Ja, absolut richtig.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

.

Kunde: hat geantwortet vor 14 Tagen.
Zahlt die Hausgemeinschaft auch das Fliesen verlegen und verfugen?

Ja, diese Kosten muss die Eigentümergemeinschaft übernehmen, da die Fliesen ja entfernt werden müssen um an das Gemeinschaftseigentum zu kommen.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Über eine positive Bewertung meiner Antworten würde ich mich sehr freuen!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.