So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31640
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Erübrigt sich eine Vorsorgevollmacht wenn ich eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Erübrigt sich eine Vorsorgevollmacht wenn ich eine Generalvollmacht habe?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hamburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Dies hängt von der konkreten Ausgestaltung und Formulierung der Vollmachten ab.

 

Die Vorsorgevollmacht ist spezieller als die Generalvollmacht: Mittels einer Vorsorgevollmacht bevollmächtigt eine Person eine andere Person, im Falle einer Notsituation sämtliche oder bestimmte und konkret bezeichnete Aufgaben für den Vollmachtgeber, insbesondere im Bereich der Gesundheitsfürsorge, wahrzunehmen und zu erledigen.

 

Eine Generalvollmacht deckt demgegenüber sämtliche Bereiche ab, in denen im Rechtsverkehr eine Vertretung in Betracht kommt: Die Generalvollmacht gilt daher im Bereich der Vermögenssorge, der Gesundheitsfürsorge und im allgemeinen Rechtsverkehr für den Abschluss von Verträgen (=soll der Generalbevollmächtigte auch zum Abschluss von Grundstücksgeschäften befugt sein, so bedarf die Vollmacht zwingend der notariellen Beurkundung!).

 

Im rechtlichen Ergebnis erübrigt sich daher eine Vorsorgevollmacht, sofern Sie in Besitz einer Generalvollmacht sind.

 

Allerdings muss auch hier wieder differenziert werden: Nennt die Generalvollmacht nicht auch ausdrücklich den Bereich der Gesundheitsfürsorge (=medizinische Maßnahmen/Behandlungen/Untersuchungen und gegebenenfalls Unterbringung), so wäre ein Generalbevollmächtigter auch nicht befugt, als Vertreter zu agieren.

 

Es kommt also stets auf konkrete Abfassung und Wortwahl der Vollmacht an. Sind in der Generalvollmacht alle erdenklichen Konstellationen und Fälle bedacht, so bedarf es keiner gesonderten Vorsorgevollmacht mehr!

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.