So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31658
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ewachsenenadoption, nein ich benötige infos wie eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Ewachsenenadoption
JA: Wurde ein Verfahren eingeleitet?
Customer: nein ich benötige infos wie eine Erwachsenenadopton abläuft, welche Unterlagen notwendig sind un an wen man sich wenden muss
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Ein Erwachsenenadoption läuft folgendermaßen ab:

 

Voraussetzung für die Annahme einer volljährigen Person ist zunächst, dass die Annahme sittlich gerechtfertigt ist.

 

Die Annahme eines Volljährigen ist insbesondere dann sittlich gerechtfertigt, wenn ein Eltern-Kind-Verhältnis bereits entstanden ist.

 

Dies kann vor allem anzunehmen sein, wenn der Anzunehmende bereits als minderjähriges Kind in Ihrer Familie gelebt hat.

 

Die erforderlichen Unterlagen müssen als notariell beglaubigte Erklärungen bei dem Familiengericht eingereicht werden.

 

Erforderlich ist in jedem Fall die schriftliche und notariell beurkundete Einwilligungserklärung von folgenden Personen:

  • Annehmenden (Adoptiveltern)
  • Angenommenen
  • Ehepartner oder Ehepartnerin des oder der Annehmenden
  • Ehepartner oder Ehepartnerin des oder der Angenommenen

 

Wenn sämtliche dieser Voraussetzungen für eine Volljährigenadoption vorliegen, spricht das Gericht die Annahme des Volljährigen durch Beschluss aus.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

Leider haben Sie nun noch immer keine Bewertung abgegeben - bestehen denn technische Schwierigkeiten? Teilen Sie mir dies bitte kurz mit, damit ich den Portalbetreiber in Kenntnis setzen kann.

Sie haben noch immer keine Bewertung hinterlassen.

 

Ich habe meine Arbeitszeit aufgewendet, um Ihnen behilflich zu sein, und Ihre Anfrage ist in aller Ausführlichkeit beantwortet worden.

 

Geben Sie daher nunmehr Ihre Bewertung für die in Anspruch genommene anwaltliche Dienstleistung ab (klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne=3-5 Sterne), denn nur dann zahlt der Portalbetreiber die Vergütung an mich aus.

 

Kostenlose Rechtsberatung durch Rechtsanwälte ist gesetzlich verboten!


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Teilen Sie mit, was Sie an der Abgabe einer positiven Bewertung hindert.

 

Ihre Anfrage ist ausführlich beantwortet worden.

 

Haben Sie Nachfragen, stellen Sie diese bitte. Ansonsten ersuche ich Sie nochmals, eine positive Bewertung abzugeben, damit eine Bezahlung für die in Anspruch genommene Rechtsberatung erfolgen kann.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Danke für die Rückmeldung und sorry für die Verzögerung.
Ausser den von Ihnen genannten Unterlagen ist nichst weiter noctwedig an Unterlagen, sind sie sicher?
Keine Geburtsurkunden oder wirtschaflichen Auskünfte?
Könnten sie das bitte noch einmal verifizieren. Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Optimalerweise können sie mir die entsprechenden Paragrafen und Verordnungen mitteilen wo definiert ist welchen Unterlagen erforderlich sind und wo dei Vorgehensweise definiert ist. Vielen Dank

Die Personenstandsverhältnisse der beteiligten Personen sind selbstverständlich anhand amtlicher Dokumente (=Ausweis und gegebenenfalls Geburtsurkunden) in Nachweis zu bringen.

 

Auskünfte zu den wirtschaftlichen Verhältnissen müssen hingegen nicht erteilt werden.

 

Die rechtlich maßgeblichen Bestimmungen finden Sie in den §§ 1767 ff. BGB:

 

https://www.gesetze-im-internet.de/bgb/BJNR001950896.html#BJNR001950896BJNG016103377

Geben Sie dann bitte noch kurz Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.