So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32817
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, 45 Jährige bezieht Rente wegen Erwerbsunfähigkeit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,45 Jährige bezieht Rente wegen Erwerbsunfähigkeit unbefristet.
Wegen Trennungs-+Nachehelichen Unterhalt kann ja Altersvorsorge zum Abzug gebracht werden ,damit man das bereinigte Nettoeinkommen hat.
1. Kann diese auch noch in der Trennungsphase abgeschlossen werden ?
2. Wieviel kann ich in Abzug bringen 4% von der Brutto Rente oder 23 % von der Brutto Rente ?
JA: Haben Sie Dokumente, die die Krankheit bestätigen?
Customer: Ja
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Zu Ihren Fragen:

 

1)

 

Ja, es stellt grundsätzlich kein Problem dar diese sogenannte sekundäre Altersvorsorge noch in der Trennungszeit und auch während des schon laufenden Unterhaltsanspruches abzuschließen.

 

2)

 

Sie können für die sekundäre Altersvorsorge 4% des Gesamtbruttoeinkommens in Abzug bringen.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Jemand sagte mir wenn ich nicht in die gesetzliche Rente einbezahlt kann man 23 % in abzug bringen
Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Was hat es mit den 23% Aufsich ?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

wenn Sie keine gesetzliche Rente abführen und dann können Sie in der Höhe der gesetzlichen Rente die Kosten für eine primäre Altersvorsorge natürlich auch in Abzug bringen.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 17 Tagen.
Bei meine Rente wird keine gesetzliche Rente abgeführt also ginge da die 23 %?

Sehr geehrter Ratsuchender

 

in diesem Falle ja.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.