So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt Kr...
Rechtsanwalt Krüger
Rechtsanwalt Krüger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5405
Erfahrung:  Langjährige Praxis als Rechtsanwalt
36252690
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt Krüger ist jetzt online.

Hallo, mein Name ist ****** und ich habe ein riesiges

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, mein Name ist ****** und ich habe ein riesiges Problem. Ich halte in Bayern einen Kampfhund der Kat 2. Mein befristetes Negativzeugnis ist im Dezember abgelaufen. Nun wollte ich mich zum Wesenstest anmelden und jegliches wurde mir vom Ordnungsamt verwehrt mit der Begründung ich wäre nicht zuverlässig genug um so einen Hund zu halten. Das wird begründet mit der Tatsache dass ich mit der Hundesteuer im Rückstand bin und noch keinen Wesenstest absolviert habe. Des Weiteren bin ich Zeugin in einem polizeilichen Verfahren und Beschuldigte wegen einer Kleinigkeit. Außerdem gab es laut dem Ordnungsamt zwei Fälle in denen mein Hund angesprungen hat, wovon eine Anschuldigung einfach nur gelogen ist. Nun gibt mir das Ordnungsamt eine Woche einen Platz für meinen Hund zu finden, andernfalls kommt sie selbst mit Polizei und Tierschutzverein und nimmt mir meinen Hund weg. Alles bitten und betteln half nicht. Bitte sagen Sie mir, dass ich juristisch gesehen noch eine Möglichkeit habe gegen die Beschlagnahmung vorzugehen. Ich habe bisher auch noch kein Schreiben erhalten, dass die Beschlagnahmung ankündigt. Bitte bitte helfen Sie mir. JA: In welchem Bundesland leben Sie? Customer: Bayern JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen? Customer: Nein

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Und wenn ich jetzt noch eine Rechtschutz abschließe greift diese dann in diesem Fall?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r)!

Besten Dank für Ihre Frage, zu der ich Ihnen gerne Auskunft gebe wie folgt.

Sie könnten beim Verwaltungsgericht gegen das Ordnungsamt klagen. Denkbar wäre z.B., in einem Eilverfahren eine Entscheidung zu erstreiten, die es dem Ordnungsamt einstweilen untersagt, den Hund zu beschlagnahmen. Dann hätten Sie Zeit, sich um den Wesenstest zu kümmen.

Eine Rechtsschutzversicherung können Sie zwar abschließen, aber in der Regel tritt die Versicherung nur für Rechtsschutzfälle ein, die erst nach Abschluss der Versicherung eingetreten sind. Hier aber ist der Rechtsschutzfall schon eingetreten. Und es gibt auch meistens eine Wartezeit von drei Monaten nach Abschluss der Versicherung. Erst dann tritt die Rechtsschutzversicherung ein.

Der von Ihnen einschlagbare Weg wäre also, sich an das Verwaltungsgericht zu wenden, und den Verwaltungsrichter über den Fall entscheiden zu lassen.

Bitte fragen Sie nach, wenn weiterer Klärungsbedarf besteht.

Sehr gerne helfe ich weiter.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also ist es so nicht möglich mir ohne weiteres meinen Hund zu entziehen? Allerdings hat die zuständige Frau beim Ordnungsamt natürlich eine ganz andere Autorität als ich, daher stellt sich mir die Frage wie realistisch meine Chancen da wohl wären. Also darf Sie mir offiziell die Erlaubnis entziehen einen Wesenstest zu machen. ? Und darf ein Hund ohne schriftliche Bestätigung beschlagnahmt werden? Hat sie juristisch die Berechtigung mir aufgrund der oben genannten Gründe den Hund zu entziehen? Ich will mich lediglich absichern. ..

Danke für Ihre Rückmeldung.

Wenn Sie einen als Kampfhund eingestuften Hund haben und den Wesenstest nicht machen, dann kann dies ein Grund für die Beschlagnahme des Hundes sein, sofern Sie ihn nicht selbst weggeben. Das Ordnungsamt hat dann die Befugnis, den Hund zu beschlagnahmen. Aber Sie können beim Verwaltungsgericht überprüfen lassen, ob es in Ihrem Fall rechtmäßig, Ihnen den wegnzunehmen. Ob es rechtmäßig ist, kann ich aus der Ferne leider nicht beurteilen. Ich kann Ihnen nur den Weg aufzeigen, wie Sie sich gegen die Beschlagnahme wehren können, nämlich indem Sie das Verwaltungsgericht einschalten.

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Darf das Ordnungsamt mir den Wesenstest untersagen?

Nein. Aber Sie haben ja offensichtlich schon länger Zeit gehabt, diesen Test zu machen, und es noch nicht gemacht. Dann darf das Ordnungsamt irgendwann einschreiten und den Hund beschlagnahmen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Also ich habe das Recht jetzt noch einen Wesenstest zu absolvieren und somit einer Beschlagnahmung entgegen zu wirken? Vor dem Verwaltungsgericht schätze ich meine Chancen wie schon gesagt gering, da diese o.g Fälle negativ behaftet sind und mich das wirklich nicht in ein gutes Licht rückt

Sie wollten sich gegen die angedrohte Beschlagnahme wehren. Und da das nach Ihrer Schilderung schon in einer Woche sein soll, habe ich Ihnen den Weg aufgezeigt, ein Eilverfahren beim Verwaltungsgericht durchzuführen. Nur so können Sie die Beschlagnahme verhindern. Die Erfolgsaussichten sind da sicher eher gering. Aber das ist die einzige Möglichkeit für Sie, wenn das Ordnungsamt die Drohung wahrmacht.

Den Wesenstest zum Nachweis der Harmlosigkeit Ihres Hundes können Sie immer noch machen. Aber das werden Sie nicht in einer Woche schaffen.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ohman. Übersetzt heißt das die werden meinen Hund wegnehmen und ich kann nichts dagegen tun - auch nicht wenn ich binnen einer Woche einen Wesenstest mache? Meine einzige Möglichkeit ist vors Verwaltungsgericht zu gehen und auch da sind meine Chancen fast null. Heisst das ich kann mich darauf einstellen ihn weggeben zu müssen? ?? Das darf einfach nicht wahr sein.

Die einzige Möglichkeit ist leider das Verwaltungsgericht.

Ich bedauere außerordentlich, Ihnen keine für Sie günstigere Auskunft geben zu können. Bitte bedenken Sie, dass ich Ihnen die Rechtslage nur schildern kann, weder heiße ich diese gut noch kann ich Einfluss darauf nehmen. Ich bin nur der Bote dieser Rechtsauskunft.

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Tut mir leid dass ich das nochmals erfragen muss aber auch ein kurzfristiger Wesenstest kann mich nicht retten?

Das müssten mit dem Ordnungsamt absprechen. Aber so wie ich den Sachverhalt verstanden habe, hat das Ordnungsamt bereits entschieden, dass Sie den Hund nicht behalten dürfen, sodass ein Wesenstest wohl auch nicht mehr weiterhilft. Aber wie gesagt, fragen Sie das Ordnungsamt, ob das kurzfristige Nachreichen des Testes möglich ist.

Denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Wie kann ich noch helfen, besteht weiterer Klärungsbedarf?

Gerne stehe ich für Rückfragen zur Verfügung.

Ansonsten denken Sie bitte daran, über das Bewertungssystem eine positive Bewertung (=Klick auf 3-5 Sterne) zu hinterlassen, um den von Ihnen eingesetzten Betrag für meine Vergütung freizugeben. Weitere Kosten für Sie werden dadurch nicht ausgelöst. Und Sie können selbstverständlich auch nach der Bewertung jederzeit sehr gerne Nachfragen stellen.

Vielen Dank für Ihre Mühe!

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Ja eine wichtige Frage hab ich noch. Wenn mein guter Freund und Nachbar meinen Hund offiziell auf sich anmeldet, wie wäre das dann? Dann könnte man nichts machen, weil wenn mich jemand sieht mit ihm, ist der Hund halt bei mir zu Besuch. Das Gegenteil könnten die nicht nachweisen und der offizielle Halter wäre ich auch nicht mehr. Wie würde das aussehen?

Wenn Sie den Hund an den Nachbarn geben, kann ich Ihnen nicht mehr vorgeworfen werden, einen Kampfhund zu halten. Das Ordnungsamt wird sich dann an den Nachbarn wenden und überprüfen, ob er den Hund halten darf.

 

 

Rechtsanwalt Krüger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Er ist 30 und nicht vorbestraft. Was könnte das Ordnungsamt dagegen tun? Und wenn, mein Hund bei mir zu Besuch ist können die da was dagegen machen?

Das Ordnungsamkann Ihnen nicht verwehren, den Hund zu Besuch zu nehmen. Aber das Ordnungsamt kann vom Nachbarn fordern, den Hund abzuschaffen, wenn er nicht nachweisen kann, dass der Hund ungefährlich ist. Das Problem wird also nur an Ihren Nachbarn verlagert.

Kunde: hat geantwortet vor 11 Tagen.
Darf das Ordnungsamt ihm verbieten den Wesenstest zu machen, weil er noch keinen hat? Und auch wenn der Hund jetzt beinahe täglich bei mir wäre, welche Möglichkeiten hat das ordnungsamt dann? Die können ja nie wirklich nachvollziehen, wo sich der Hund letztendlich aufhält. Verzeihen Sie, ich will mich lediglich absichern, dass wenn ich den Hund "offiziell" meinem Nachbarn gebe, dass das Amt keine Möglichkeit mehr hat den Hund zu beschlagnahmen. Was halten Sie davon?

Wie gesagt, das Problem verlagert sich auf den Nachbarn, wenn Sie ihm den Hund offziell übergeben. Wenn das Ordnungsamt der Ansicht ist, dass der Hund gefärlich ist, dann ist es egal, wer der Halter des Hundes ist. Einen gefährlichen Hund darf das Ordnungsamt beschlagnahmen.

Auf weitere Nachfragen kann ich erst später eingehen. Ich bin jetzt offline.

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Er hat einfach noch keinen Wesenstest gemacht aber gefährlich ist der Hund nicht. Müssen die den Wesenstest dann zulassen? Er ist wie gesagt ein in Bayern gelisteter Hund der Kategorie 2, es gibt Rassegutachten die das belegen. Ebenso gibt es ein Rassegutachten in dem übersetzt steht, dass mein Hund ein kleines süßes verschmustes Honigbienchen ist. Also in der Verbindung müssten die ihn zum Wesenstest zulassen oder? Und dürften die dem Nachbarn ohne weiteres die Haltung untersagen? Wie gesagt, er ist nicht vorbestraft. Allerdings konsumiert er öfter mal Cannabis, dürfte das Ordnungsamt hier einen Test anordnen? Und könnte das dann gegebenenfalls ein Problem mit der Haltung geben? Und würde dann nach bestandenen Wesenstest und nach einer gewissen Zeit, wenn ich nach deren Empfinden mein Leben auf der Reihe habe, die Haltungserlaubnis zurück beantragen? Wie erfolgreich könnte das sein? Sorry will Sie echt nicht nerven, aber ich will einfach meinen Hund behalten irgendwie scheint das niemand zu verstehen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Und nur nochmal als Randinformation, dee Hund soll nicht beschlagnahmt werden wegen seiner Gefährlichkeit, sondern weil die Frau vom Amt mir die Zuverlässigkeit abgesprochen hat

Danke für Ihre weiter Rückmeldung.

 

Ich kann verstehen, dass Sie Ihren Hund behalten wollen. Und ich habe Ihnen auch schon den rechtlichen Weg aufgezeigt, nämlich das Verwaltungsgericht anzurufen.

 

Wenn es nur darum geht, dass Ihre Zuverlässigkeit angezweifelt wird, dann können Sie den Hund einem anderen geben, hier also Ihrem Nachbarn. Dann kann das Ordnungsamt Ihnen nichts mehr vorwerfen. Und der Wesenstest ist auch zuzulassen.

 

Falls das Ordnungsamt trotzdem den Hund mitnimmt, haben Sie keine andere Wahl mehr, als die Sache beim Verwaltungsgericht überprüfen zu lassen. Dann wird von einem unabhängigen Richter darüber entschieden, ob Sie unverzlässig sind und Ihr Hund gefährlich.

 

Da es Ihnen so wichtig ist, möchte ich Ihnen raten, vor Ort kurzfristig einen Anwalt einzuschalten, der mit dem Ordungsamt spricht.

 

Mehr kann ich dazu leider nicht sagen.