So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 8783
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich habe eine Frage zu Beerdigungskosten. Mein Vater starb.

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe eine Frage zu Beerdigungskosten. Mein Vater starb im Oktober. Ich als seine Tochter habe die ganze Beerdigung in Auftrag gegeben. Da ich das Erbe ausgeschlagen habe und selbst nicht genug Geld habe um die Beerdigung zu zahlen habe ich beim Sozialamt Beerdigungskosten Beihilfe beantragt. Ich habe noch einen 21 jährigen Bruder welcher noch in der Ausbildung ist. Ich habe ihm ein Formular gegeben damit er seine 50% der Bestattungskosten beantragen kann, er möchte das nicht tun. Er sagt er wäre dazu nicht verpflichtet. Wir sind beide nicht bei unserem Vater groß geworden er lebt in einer Pflegefamilie. Mein Vater ist schon über 20 Jahre geschieden. Andere Erben oder Angehörige gibt es nicht. Habe ich die Chance das Geld also seinen Teil zu bekommen ?

Sehr geehrter Fragesteller,

will das Amt Ihnen nur 50 % übernehmen ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 23 Tagen.
Ja das Amt sagt sie können nur die 50% übernehmen welche ich auch gesetzlich verpflichtet bin zu leisten. Da wir 2 Kinder sind müssten die kosten geteilt werden. Ich muss dazu sagen ich bin kein Sozialhilfeempfänger sondern berufstätig. Die Rechnungen laufen derzeit alle auf mich. Da es in Deutschland eine Bestattungspflicht gilt und jeder weitere Tag in der Kühlzelle teurer wird habe ich versucht dies schnellstmöglich zu erledigen

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Unterstellt Ihr Bruder hat das Erbe auch ausgeschlagen (ansonsten müsste er als Erbe gem. § 1968 BGB die Bestattungskosten allein zahlen) haften die Angehörigen gemäß den Bestattungsgesetzen (hier gem. § 31 Bestattungsgesetz BaWü) für die Bestattung. dabei sind mehrere gleichrangige Personen (also Sie als Kinder) auch "anteilig" verpflichtet. Sie können also von Ihrem Bruder die Hälfte der Bestattungskosten verlangen.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden beantwortet. Wenn weitere bestehen, teilen Sie diese bitte mit. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der erteilten Antwort über die Sterne. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es noch Fragen ? Falls nicht, nehmen Sie bitte eine Bewertung vor. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

darf ich Sie um Bewertung bzw. hinterlassen eines Feedbacks bitten !?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Sehr geehrter Fragesteller,

 

wäre es Ihnen möglich mitzuteilen, was einem Feedback für die Antwort entgegensteht ?

 

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.