So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31690
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Hallo ich Vermiete 2 Zimmer in meiner Wohnung in der ich

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo ich Vermiete 2 Zimmer in meiner Wohnung in der ich Hauptmieterin bin. Mit einem Untermieter ist es immer wieder zu Auseinandersetzungen gekommen. Da er nie etwas geputzt hat wollte ich einen Putzplan einführen, daraufhin entstand eine zweistündige Diskussion welches gespickt mit Beleidigungen und Anschuldigungen seinerseits war. Am Ende sagt er er würde jetzt ausziehen wollen und proaktiv etwas anderes für sich suchen. Das war Mitte Dezember in den folgenden Wochen äußerte er oft provokante und beleidigende Bemerkungen. Zu einem normalen Gespräch kam es seitdem nicht mehr. Ich hatte versucht ihm weitestgehend aus dem Weg zu gehen, ihn zu ignorieren sowie falls er wichtige Fragen hatte sie zu beantworten. Auf Provokationen die im Normalfall immer sehr unlogisch waren hatte ich ihn auf dieses hingewiesen. Seiner Meinung nach verhalte ich mich "von oben herab und respektlos". Zum anderen Untermieter meinte er wenn ich mein Verhalten nicht ändern würde wird er zu anderen Mitteln greifen. Es kam des öfteren zu indirekten Drohungen. Außerdem äußerte er zu einem früheren Zeitpunkt dass er kein Problem damit hätte Frauen zu schlagen wenn diese respektlos sind und er stranguliert sie dann. Nach Unterzeichnung des Mietvertrages meinte er als erstes " gut dann kann ich ha jetzt asozial sein. Das bin ich nämlich eigentlich." Und war stolz darauf und prahlte mit Geschichten in denen er dieses Verhalten in seinem Heimatland Algerien zeigte. Wenn sich die Gelegenheit für ihn ergibt hat er seitdem er meinte er wird ausziehen, des öfteren versucht mich zu schubsen, mir auf die Füße zu treten in Diskussionen kommt er oft zu nah und berührt mich, auf meinen Hinweis ich wolle nicht angefasst werden kommen agressiv aggressiv antworten, dass er mich nicht angefasst hätte usw. Inzwischen behauptet er ich würde ihn provozieren und physisch angreifen. Was absolut nicht der Wahrheit entspricht. Ich habe Angst das er versuchen wird mir etwas anzutun und es als Notwehr abzutun. Mir wurde geraten eine Anzeige zu erstatten allerdings habe ich große Angst das diese Anzeige ihn so sauer machen wird dass er auf mich losgeht. Können Sie mir dabei helfen oder mir raten was ich in dieser Situation machen kann um mich zu schützen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Ich habe ihn vorgestern gekündigt Zum Ende des Monats, worüber auch er nicht erfreut war.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

 

Es ist Ihnen in der Tat anzuraten, Strafanzeige bei der Polizei zu erstatten.

 

Parallel hierzu sollten Sie eine Schutzanordnung nach dem Gewaltschutzgesetz bei dem örtlichen Amtsgericht erwirken.

 

Eine solche gerichtliche Schutzanordnung kann ergehen, wenn von einer Person Gewalt oder ernstliche Bedrohungen für Dritte ausgehen.

 

Diese Voraussetzungen sind unter Zugrundelegung Ihrer Angaben zum Sachverhalt hier zweifellos erfüllt!

 

Die gerichtliche Schutzanordnung würde ein vollständiges Kontakt- und Annäherungsverbot beinhalten, und unter den hier gegebenen Umständen würde es auch anordnen, dass die Person umgehend sein Zimmer zu räumen hat.

 

Sollte er sich über diese Schutzanordnung hinwegsetzen, oder sollte er einzelnen Auflagen zuwider handeln, so würde er sich strafbar machen.

 

Den Antrag auf Erlass der Schutzanordnung können Sie auf der Geschäftsstelle Ihres örtlichen Amtsgerichts selbst zu Protokoll geben - Sie benötigen hierzu keinen RA.

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.