So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 31664
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Problem: sparkassen-schliessfach, Sachsen-anhalt,

Diese Antwort wurde bewertet:

Problem: sparkassen-schliessfach
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Sachsen-anhalt
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Schließfach wurde gekündigt und Dezember 2015 wieder an Sparkassen übergeben. Wurde trotz das nur ein Schlüssel (eigentlich zwei)abgenommen und überlegenCustomer: Chat is completed

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

 

welche rechtlichen Fragen haben Sie denn zu dem geschilderten Sachverhalt?


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Muss ich trotz Übergabe im Dezember 2015 (Übergabe mit Bestätigung der Sparkasse und somit Kenntnis von nur einem zurück gegebenen Schlüssel) jetzt noch rechtens?

Muss ich trotz Übergabe im Dezember 2015 (Übergabe mit Bestätigung der Sparkasse und somit Kenntnis von nur einem zurück gegebenen Schlüssel) jetzt noch rechtens?

 

Was meinen Sie denn genau, was Sie müssen?

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ursprünglich wurden zwei schliessfachschlüssel ausgegeben

Vielen Dank.


Ich werde Ihnen hier in einigen Minuten eine Antwort einstellen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

 

Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Ich soll jetzt eine Rechnung für einen zweiten Schlüssel Plus Auswechseln etc.bezahlen

Vielen Dank für Ihre Geduld.

 

Zwar verjährt der Anspruch auf Herausgabe (§ 985 BGB) erst in dreißig Jahren - § 197 Absatz 1 Nr. 2 BGB.

 

Wenn Ihnen die Herausgabe daher unmöglich wäre, weil Sie nicht mehr wissen, wo der Schlüssel sich befindet, so wären Sie grundsätzlich zum Schadensersatz verpflichtet.

 

Unter den hier gegebenen Umständen gilt dies aber nicht!

 

Wenn Ihnen nämlich die Sparkasse in 2015 anlässlich der Übergabe von nur einem Schlüssel diese ausdrücklich bestätigt hat, und wenn die Sparkasse sich nicht ausdrücklich vorbehalten hat, auch den zweiten Schlüssel herauszuverlangen, so ist hierin ein negatives Schuldanerkenntnis im Sinne des § 397 Absatz 2 BGB zu sehen.

 

Dieses hat zum Inhalt, dass die Sparkasse auf die Herausgabe des zweiten Schlüssels verzichtet hat.

 

Weisen Sie daher die Forderung auf Zahlung unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück!

Geben Sie bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, wenn Sie keine Nachfragen haben, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

 

Vielen Dank!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

ra-huettemann und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.
Vielen Dank super hilfe

Sehr gern geschehen!

 

Vielen Dank auch Ihnen!

 

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt