So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13367
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Sehr geehrtes Justanswer-Team, Sehr geehrtes

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrtes Justanswer-Team,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Sehr geehrtes Justanswer-Team,, mein Name ist Rainer Knoebel, ich wohne in NRW. Mein Neffe und ich haben nach dem Tod meines Vaters (meine Mutter starb vorher) im wesentlichen ein Haus sowie einen Anteil an einer Erbengemeinschaft an einem Grundstück in Sachsen-Anhalt geerbt. Mein Neffe und ich sind uns einig wegen meines Elternhauses. Wir würden auch gerne das Grundstück in Sachsen-Anhalt verkaufen, das gestaltet sich allerdings schwierig wegen zweier schwer löschbarer Grundbucheinträge und der Uneinigkeit der weiteren Mitglieder der Erbengemeinschaft. Ist es möglich, dass mein Neffe und ich die Erbengemeinschaft bezüglich des Grundstückes in Sachsen-Anhallt durch Teilverkauf (es liegt ein Kaufangebot eines Nachbarn für 1500 Euro vor) oder Schenkung an den Interessenten oder die Erbengemeinschaft verlassen?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Danke,zur Zeit nicht

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Prinzipiell kann ein Verkauf nur unter Zustimmung aller Erben erfolgen.

Sie haben, wenn Sie die Erbengemeinschaft verlassen wollen und/oder Immobilienvermögen verwerten wollen folgende Möglichkeiten:

1.) Teilungsversteigerung

Sie können als Miterbe eine Teilungsversteigerung in die Wege leiten. Die Immobilie wird dann gegen den Willen der Beteiligten/Miterben versteigert und nach Abzug der Kosten das Guthaben auf Ihren Anteil ausbezahlt.

2.) Verkauf Ihres Erbteils

Sie können Ihren Erbteil an einen Dritten/Miterben verkaufen. Das Problem ist hier jedoch, einen passenden Käufer zu finden, der auch einen entsprechenden Wert bezahlt.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Sehr geehrter Herr Dr. Traub , vielen Dank für die Antwort. Ziel meines Neffen und mir ist der Ausstieg aus der Erbengemeinschaft des Grundstückes in Sachsen-Anhalt (Angebot des Nachbarn dort 1500 Euro, nach Bodenrichtwert ca. 3000 Euro). Viel Kaufpreis ist also nicht zu erzielen, wir würden es auch verschenken an den Interessenten oder die restlichen 3 Mitglieder der Erbengemeinschaft. Mein Elternhaus in NRW gehört aber nicht zu dieser Erbengemeinschaft, das teile ich mir mit meinem Neffen.

 

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),Sie können auch eine Schenkung vornehmen.Hiermit müssen aber die Miterben einverstanden sein bzw. diese auch annehmen (Stichwort "Keine aufgedrängte Schenkung").Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt
RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.