So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13442
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Es geht um Lärmbelästigung einer Autobahn, die ca. 100 - 150

Diese Antwort wurde bewertet:

es geht um Lärmbelästigung einer Autobahn, die ca. 100 - 150 m von unserem Grundstück entfernt ist. Haben wir eine Chance dagegen vorzugehen?

Zwei Schreiben von der zuständigen Behörde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
es freut mich, dass Sie sich für die Nutzung von JustAnswer entschieden haben.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.
Besteht die Möglichkeit, dass Sie mir die Schreiben der Behörde als pdf-Datei bzw. jpg-Datei über die Fragebox hochladen (links/rechts unten Button „Datei anfügen“). Ich sehe mir dieses dann gerne an und formuliere eine Antwort auf Ihre Rechtsfrage.
Wünschen Sie vereinfachend eine telefonische Beratung, können Sie dies gern über den Premiumservice hinzubuchen. Ich vereinbare dann gerne einen Telefontermin mit Ihnen.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.
Das sind die Unterlagen von der zuständigen Behörde.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für Ihre Rückmeldung. Auf Grundlage des von Ihnen geschilderten Sachverhalts ist die Rechtslage wie folgt einzuschätzen:
Leider ist die übermittelte Einzelseite sehr klein und nicht zu erkennen.

Sie haben Anspruch auf Schallschutzmaßnahmen seitens der Behörden, wenn der Fahrlärm "gesundheitsschädigende" Beeinträchtigungen hat.

Dies läge vor. wenn in einem reinen Wohngebiet bei Nacht 49 dBA und bei Tag 59 dBA überschritten werden.

Es wäre daher zunächst eine entsprechende Messung Ihrerseits vorzunehmen und diese sodann der Behörde zu übermitteln.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.

Aus den Unterlagen der Behörde ist nicht ersichtlich wo die Messungen stattfinden. Warum müssen wir eigentlich nachweisen, wie hoch der Lärm ist. Das Grundstück stand als erstes da und die Autobahn wurde im Jahr 2000 gebaut und der Verkehr hat in den letzten Jahren extrem zugenommen. Es handelt sich hierbei um die Autobahn A 20. Hier nun noch mal die Unterlagen in einem größeren Format. Vielen Dank ***** ***** Grüße ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),ich habe mir die Unterlagen angesehen.Der Anspruchsteller muss nachweisen, dass ein Rechtsverstoß vorliegt. Denn dieser begehrt ja etwas von der Behörde.Sie können bei der Behörde als Gegenargument anbringen, dass diese sich auf Werte und Messungen für das Jahr 2010 beruft und das nunmehr erhöhte Verkehrsaufkommen nicht bei der Lärmbeeinträchtigung berücksichtigt.Fordern Sie die Behörde sodann auf, eine neuerliche Messung vorzunehmen (oder Sie lassen diese durch einen Fachmann zur schnelleren Behandlung durchführen).Sind die von der Behörde benannten Werte überschritten, können Sie sich explizit auf deren Rechtsausführungen berufen.Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.

Eine Frage noch. Sinn und Zweck der Messungen sind doch zu prüfen wie hoch die Lärmbelästigungen sind. Wie wird eigentlich festgelegt, wo die Messungen stattfinden? Fakt ist, bei uns vor dem Grundstück haben noch nie Messungen stattgefunden. Freundliche Grüße ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

die Behörde entscheidet über den Standort der Messung.In der Tat kann hierin ein weiterer "Fehler" liegen, den Sie als Geschädigte erst einmal verfolgen müssten.Aber auch dies wäre ein Argument. Denn der Lärm kann an Ihrem Haus stärker sein.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 25 Tagen.

Haben wir eigentlich bessere Chancen, wenn wir über einen Anwalt unser Anliegen noch mal schildern? Oder können wir uns das sparen? Freundliche Grüße ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, auf jeden Fall.

Die Chancen steigen in vergleichbaren Fällen stets durch Einschaltung eines fachkundigen Anwalts.

Denn hieran erkennt die Behörde zumeist, dass Sie Ihr Anliegen ggf. auch rechtlich durchsetzen.

Konnte ich Ihre Fragen beantworten?

Mit freundlichen GrüßenDr. Traub-Rechtsanwalt-
Kunde: hat geantwortet vor 24 Tagen.

Was würde es kosten, wenn wir Sie damit beauftragen würden? Freundliche Grüße ***

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für das Ihrerseits entgegengebrachte Vertrauen.Aufgrund aktuellen Arbeitsanfalls nehme ich zur Zeit keine weiteren Mandate mehr an.Denn es wäre nicht gewährleistet, dass ich Ihre Sache zu 100% zufriedenstellend betreuen kann.Sicherlich kann Ihnen aber ein Kollege vor Ort weiter helfen.Konnte ich Ihre Fragen beantworten?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 21 Tagen.

Guten Tag, das finde ich sehr schade, das Sie uns nicht unterstützen können. Ich hatte gehofft, dass wir bei Ihnen Hilfe bekommen. Schade! Können Sie mir vielleicht einen kompetenten Anwalt für unser Problem benennen? Freundliche Grüße ***