So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32750
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Hallo, habe folgende Frage: Ich habe meinem Sohn aus einem

Kundenfrage

Hallo, habe folgende Frage:Ich habe meinem Sohn aus einem Grundstücksverkauf (Grundstück gehörte seiner inzwischen verstorbenen Mutter und mir) eine Zahlung in Höhe von rd. 3.000 Euro auf sein Konto überwiesen. Übrigens auch meinen drei anderen Kindern. Jetzt hat erstmalig das Amt Einsicht in seine Bankdaten für 6 Monate rückwirkend verlangt. Diesem ist er Anfang des Jahres 2020 nicht nachgekommen, daraufhin wurde seine Miete nicht mehr bezahlt. - Müssen Eltern für erwachsene Kinder (er ist 50 Jahre alt) Unterhalt zahlen, wenn derjenige Hartz IV - Empfänger ist oder Sozialhilfe bezieht? - Werde ich jetzt als Vater (Pensionär) in Zukunft für seinen Unterhalt (Miete usw.) herangezogen? Spielt der Unterschied Hartz IV oder Sozialhilfe eine Rolle dabei? Danke ***** ***** schöne Grüße L. Frädrich
Gepostet: vor 17 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 17 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Rechtlich gesehen schulden Sie Ihren Kindern nach § 1601 BGB lebenslang Unterhalt. Allerdings setzt ein solcher Unterhaltsanspruch voraus, dass das Kind nicht in der Lage ist sich selbst zu unterhalten.

 

Das erfordert, dass das Kind alles versucht hat sich selbst zu unterhalten, also bundesweit keine auch noch so einfache Tätigkeit gefunden hat oder aber krankheitsbedingt nicht in der Lage ist eine Arbeit anzunehmen.

 

Beides müsste Ihnen in Nachweis gebracht werden, bevor Sie zur Unterhaltszahlung herangezogen werden können.

 

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

 

Rechtsanwalt