So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32690
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Wir haben einen laufenden Pfändungsund Überweisungsbeschluss

Diese Antwort wurde bewertet:

Wir haben einen laufenden Pfändungsund Überweisungsbeschluss über laufenden Kindes Unterhalt bei Arbeitgeber des Kindsvaters. Nun ist mein Sohn über 18 und nun wollten wir wissen ob dieser Beschluss weiter geführt werden kann. Mein Sohn ist Student und hat kein Einkommen. Bis er 18 war, war ich die gesetzliche Vertreterin ( Mutter) Den Titel den wir haben ist unbefristet kann der Pfüb nun vom Drittschuldner eingestellt werden oder muss dieser trotzdem weiter laufen. Wir stehen an erster Stelle ( nach uns kamen noch einige andere Gläubiger ) Wir haben Bedenken wenn wir einen komplett neuen PfÜB machen müssen, dass wir von Platz 1 ganz nach hinten rutschen ( Gläubiger Rangliste )
JA: Was für einen Arbeitsvertrag haben Sie?
Customer: Arbeitsvertrag?
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Ein zur Zeit der Minderjährigkeit des Kindes ergangener Titel über die Zahlung von Kindesunterhalt gilt fort, wenn das Kind volljährig wird, weil sich hierdurch am Grund der Unterhaltsverpflichtung, nämlich der Verwandtschaft in gerader Linie, nichts ändert. Die Tatsache, dass das Kind volljährig geworden ist , kann daher nicht mit der Vollstreckungsgegenklage geltend gemacht werden. Somit kann grundsätzlich weiter vollstreckt werden.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Mich macht eben der Absatz: Unterhalt von der Vollendung des zwölften Lebensjahr res bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr res der Kinder... etwas skeptisch. Nicht dass wir da Probleme bekommen ( meine Tochter ist noch minderjährig)
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Habe ich Sie richtig verstanden, dass wir keinen neuen PfÜB benötigen?

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ja hier befindet sich eine Beschränkung auf das 18. Lebensjahr, mit er Folge, dass die Pfändung leider mit dem 18. Lebensjahr endet und leider eine neue Zwangsvollstreckung erforderlich ist.

 

Aufgrund der nunmehr vorgelegten Unterlagen brauchen Sie leider einen neuen Pfüb.

 

Wenn Sie keine Nachfragen mehr haben geben Sie bitte eine Bewertung meiner anwaltlichen Beratung ab (bitte klicken Sie hierzu auf die Bewertungssterne 3-5).

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Darf ich Ihnen noch weiter helfen?

.

Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Entschuldigung. Musste mich etwas sammeln. Haben jetzt natürlich bedenken dass wir nichts mehr bekommen wenn wir einen neuen PfÜB stellen müssen und dadurch auf der Gläubiger Liste nach ganz unten rutschen

Sehr geehrter Ratsuchnder,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Nachricht. Dies kann mit dem 18. Geburtstag leider so passieren, da dann ein neue Pfüb gestellt werden muss. Kindesunterhalt ist nach § 850d ZPO allerdings privilegiert, so dass der Kindesunterhalt auch unterhalb der Freibetragsgrenze vollstreckt werden kann.

 

Insoweit kann natürlich weiter unter Umgehung der anderen Gläubiger vollstreckt werden.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 15 Tagen.
Na das gibt mir wieder ein kleines bisschen Hoffnung. Vielen Dank

Gerne!