So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kianusch Ayazi.
Kianusch Ayazi
Kianusch Ayazi,
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 994
Erfahrung:  Juristischer Mitarbeiter at ProfDrPannenRAe
106185746
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Kianusch Ayazi ist jetzt online.

Hallo, Hallo, Hallo, ich bin Assistenzarzt seit 5,5 Jahren

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, Hallo,
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hallo, ich bin Assistenzarzt seit 5,5 Jahren und davor 1,5 Jahre als Honorararzt tätig.Heute erreichte mich der Brief der Amtsanwaltschafft Berlin bezüglich eienes Ladendiebstahls im Juni 2019. Damals kaufte ich Waren im Wert von 450 Euro und durch eine Übersprungshandlung steckte ich 3-4 günstige Shirts in der Kabine in meinen Rucksack. Bisher habe ich in meinem Leben keine Straftat oder Eintragung im Führungszeugnis.
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Somit bestand zwar hinreichender Tatverdacht mit es könnte Anklage erhoben werden aber bei nicht als schwer nach $153 a Schuld ich gegen Geldauflage Verfahren eingestellt würde, ergo Vergehen, keine Eintragung Bundeszentralregister.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.

Ein 5 minütiger Anruf würde schneller gehen, darum würde ich bitten, die Antwort zu schreiben dauert 5mal länger. Es ist natürlich auch fast 3 Uhr, aber wer 24 h Schichten gewöhnt ist. ;) MFG Dr. ***

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
In der obigen Darstellung geht es noch um eine verspäte Ummeldung nach 3 jahren, diese wird aber wohl nur als Ordungstrafe mit bis zu 100 Euro >BUßgeld (was in Ordnung wäre und meine Psyche entlasten würde)und nicht als Straftat gewertet würde.
Ein Hauptgrund für die Angst vor der Ummeldung ist ohne jegliche Indizien erfolgte Anzeige durch einen schizophrenen Arzt des sexuellen Missbrauchs , während einer einwöchigen Einladung von Helios am Bodensee. Selbst die Polizei beschrieb die Angaben des Anklagestellers als äusserst merkwürdig. Die Anklage wurde nach 14 h Anwalt niedergelegt. Kostete mich aber viel Geld inklusive dass alle Mediengeräte mitgenommen wurde und ich diese erst nach ca. 15 Monaten abholen konnte, ergo ich vom Handy bis ext. HDD PC alles neu kaufen Konnte. Ein PDA war in meiner Teamleiterfunktion am Frankfurter Flughafen so dass diese ebenfalls informiert wurde, aber alle hinter mir standen. Für das ganze Träuma hätte ich dann bei dem Zugriff mit 6 Polizisten und 1 Ortsvorsteher den zerbrochen Spiegel im Flur mit 40 Euro hätte erstatten lassen können.
Von einer Gegenklage riet mein Anwalt ab, da ich den Umkehrfall das es nicht passiert wäre ebenfalls nicht hätte beweisen können. Zumal die Anklage erst 4 einhalb Monate später kam. wir noch 1. Klasse zusammen als einzige zurück gefahren sind und uns zwischenzeitlich noch einmal zum Cocktail trinken verabredet hatte. Angeblich laUT SEINER aUSSAGEN UM MICH ZU BEOBACHTEN: Bei der Hinfahrt im Zug hätte ich ihm ein Abhörgerät gezeigt und es versucht in jener Nacht ihm einzuflössen. Inklusive sei ich dort kurz in der Apotheke gewen hätte ihm dann eine Ätherflasche gezeigt (Ärzte können keinen Äther in der Apotheke erwerbenerwerben und er macht auch wie von ihm angegebn keine rötlich-orangenen Flecken sondern ist farblos.
Setzt die Justiz keine Ärzte ode multiprofessionelles Team ein, es geht in erster Linie um die vermeintlich Misshandelten , aber es gab kein einziges Indiz und aufgrund einer genaueren Prüfung der Aktenlage hätte ich den Fall schon ausschließen können. Kann eine solche Leichtfertigung zur Freigabe einer Hausdurchsuchung justizrechtlich 6 Jahre danach noch sanktioniert werden. Vermutlich hat dies aber zu 100 % keinen Erfolg bzw. sollte man die Sache auf sich beruhen lassen. Mal abgesehen davon dass mir vor Auifregung erst nachher aufgefallen ist dass meine 8 !! externen Festplatten gefehlt haben. Diese habe ich auch nie wieder zurück erhalten obwohl dort reichlich <Fotomaterial von mir vorhanden ist.
dr. Schneider
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Mir wurde eine 10 bis 50 minütige Wartezeit nach Bezahlung angezeigt ( Bildschirmfoto) der Anwalt arbeitet dran. ;(( Dann gibt's die wohl erst morgen. Vllt. doch besser Anwaltshotline°
Ich warte gerne, Hauptsache ich habe bis Sonntag Abend eine Einschätzung ob ich etwas übersehen habe.
Sch
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
ich lebe im Bundesland berlin deswegen wie zu lesen der Brief vom Amtsgericht berlin heute
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
zu dem Ladendiebstahl wollte ich noch wissen ich habe 95 % Prozent der sachen ja zur seite gelegt und nur in diesem Moment zwei Etiketten abgerissen und die T-Shirts eingesteckt - nach bezahlen fing er mich ab und sagte selbst "komm bruder ich habe alles in der Kabine genau beobachtet wie du es eingesteckt hast" meine schuld gebe ich zu , aber ich war mehrmals in Unterwäsche - ein Hineinblicken in den Schlitz der Kabine 'die ganze zeit - ist doch auch unzulässig , selbst für einen Kaufhausdetektiv. hätte ich das widersprechen sollen? Es gibt ja auch Beweismaterial was die Tat bestätigt aber vor Gericht /Anklage nicht zugelassen . Es ist doch verboten Menschen heimlich zu filmen, Mitarbeiter heimlich abzuhören ohne dass sie das wissen, zählt dann heimliches Beobachten nicht auch dazu?
Direkt danach Anstiftung für unwissende zurm nächsten Vergehen, ich könne ja online weiter shoppen, sei kein Problem - ergo nein Hausverbot auch online 2 Jahre - und er ist bei der Erstellung ja dabei gewesen - hätte er doch wissen müssen.Während der 40 Minuten die ich in der Kabine war mich dauerhaft heimlich zu beobachten war für mich sexuelle Belästigung. Laut § 201a aber wohl nur mit Aufnahmen. Gibt es also mittlerweile hierzu immernoch keinen strafrechtlichen Ansatz und nur zivilrechtlich kann geklagt werden?
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Nachricht von JustAnswer auf Kundenwunsch) Sehr geehrter Experte, Ihr Kunde möchte ein Angebot von Ihnen über den zusätzlichen Service: Telefon-Anruf.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Bitte teilen Sie ihm mit, ob Sie noch weitere Informationen benötigen oder senden Sie ihm ein Angebot, damit Ihr Kunde weiter betreut werden kann.
Sehr geehrter Ratsuchender,haben Sie vielen Dank ***** ***** Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen.Wie kann ich Ihnen konkret behilflich sein? Bitte formulieren Sie eine konkrete Rechtsfrage, zu der ich Sie beraten darf.Sofern Sie wünschen, stehe ich Ihnen der Einfachheit halber auch für ein telefonisches Beratungsgespräch zur Verfügung. Buchen Sie dieses gern als Premium-Service hinzu.Mit freundlichen Grüßen
Kianusch Ayazi, LL.B (Bucerius Law School)
- Rechtsanwalt -

Ergänzend noch: Bitte übermitteln Sie mir das Schreiben vom Amtsgericht Berlin, welches Sie erwähnt haben.

Vorab zudem die Einschätzung zu Ihrer letztgenannten Frage: Eine Stafbarkeit nach 201a StGB kann ich hier nicht erkennen, da keinerlei Bildaufnahme angefertigt wurde.

Kianusch Ayazi und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
1.ich sagte Laut § 201a gilt nur bei Aufnahmen und video. Gibt es zu Voyeurismus nur die zivilrechtliche Klage?
2.Ladendiebstahl nach nach $153 a gegen Geldauflage gesstern erhalten. Ich wollte mich rückversichern (arbeiete als Assistenzarzt)dass ich keinen Fehler mache, ist das Urteil mild oder üblich bei einem Ersttäter3. es lautet zivilrechtliche ansprüche /Ansprüche werden durch Einstellung nicht berücksichtigt, kann das noch Probleme machen?so kürzer formuliert - ich versuch mich dran zu halten!
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
2. aktuell eine verspäte Ummeldung nach 3 jahren in Berlin, diese wird aber wohl nur als Ordungstrafe mit bis zu 1000 Euro geahndet, keine Straftat, also ebenfalls kein eintrag ins BfJ ist das richtig?
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
3. würde ich somit weiter als unbestraft gelten oder gäbe es Probleme bei Visum, einreise USA? Dürfte ich bei Eintragung ins BfJ komplett nicht mehr nach USA/Kanda oder vovon hängt das ca. ab?

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

1. Einen Straftatbestand des Voyeurismus gibt es nicht. Wenn hier zivilrechtliche Ansprüche im Raum stehen, müssten Sie diese ggf. auf dem Zivilrechtsweg durchsetzen.

2. Eine Einstellung nach § 153a StPO ist keine Verurteilung, sondern eine vollwertige Einstellung. Damit kommt es auch zu keinem BZR-Eintrag o.ä.

3. Zivilrechtliche Ansprüche bleiben von der strafrechtlichen Entscheidung unberührt. Alle Beteiligten können damit weiterhin gegeneinander zivilrechtlich vorgehen, wenn noch zivilrechtliche Ansprüche im Raum stehen. Dies gilt für Sie ebenso wie die anderen Betroffenen.

4. Eine verspätete Ummeldung ist eine Ordnungswidrigkeit - es gibt keinen Eintrag in das BZR hierfür.

5. Wie bereits mitgeteilt, gelten Sie nach dem oben Gesagten nicht als vorbestraft. Damit gibt es keinerlei Eintragung in das BZR, sodass sich auch keine visumsrechtliche Relevanz der Vorgänge ergibt.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen damit behilflich sein.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Ja vielen Dank, ***** ***** mir sehr geholfen, schreibe nachher noch eine gute Bewertung! DankeIch meinte falls mal eine Eintragung ins BfJ kommt, kann ich dann komplett nicht mehr nach USA/ Visum Kanda oder vovon hängt das ca. ab? Und was hätte ich für Unanehmlichkeiten/Restriktionen zu erwarten?Thx

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Dies ist keine Frage deutschen, sondern US-amerikanischen bzw. kanadischen Rechts. Ggf. sollten Sie diesbezüglich einen dortigen Anwalt bzgl. dieser Fragestellungen konsultieren.

Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Da aktuell mein Vertrag ohne Kündigung ausgelaufen ist, und ich noch nicht umgemeldet war, habe ich kein ALG II erhalten. Durch einen Unterschenkelbänderiss eingeschränkt. Nach 3xmaliger Falschpassworteingabe sollte ich nun ein neues Kundenkonto anlegen, ab wann kann ich ALG II beziehen. (kann am Montag aber erst beim Amt anrufen und wir stellen die Frage nochmal zurück.2. Da ich 3 Monate kein ALG II bezogen habe fordert die Krankenkassse Beiträge. Wie hoch sind diese wenn man kein Einkommen erzielt hat, und aktuell von dem Ersparten lebt? Laut meinem Arbeitgeber habe er diese informiert das der Vertrag geendet hat. und die Zahlung muss ja auch ausgeblieben sein. Das die Kasse die Versicherung von Ihrer Seite bei ausstehender Zahlung beendet ist gesetzlich nicht zulässig?
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Da aktuell mein Vertrag ohne Kündigung ausgelaufen ist, und ich noch nicht umgemeldet war, habe ich kein ALG II erhalten. Durch einen Unterschenkelbänderiss eingeschränkt. Nach 3xmaliger Falschpassworteingabe sollte ich nun ein neues Kundenkonto anlegen, ab wann kann ich ALG II beziehen. (kann am Montag aber erst beim Amt anrufen und wir stellen die Frage nochmal zurück.2. Da ich 3 Monate kein ALG II bezogen habe fordert die Krankenkassse Beiträge. Wie hoch sind diese wenn man kein Einkommen erzielt hat, und aktuell von dem Ersparten lebt? Laut meinem Arbeitgeber habe er diese informiert das der Vertrag geendet hat. und die Zahlung muss ja auch ausgeblieben sein. Das die Kasse die Versicherung von Ihrer Seite bei ausstehender Zahlung beendet ist gesetzlich nicht zulässig?
Leider bezieht sich Ihre Eingabe nicht auf Ihre Ursprungsfrage. Weitere Fragen bitte ich getrennt zu posten. Vielen Dank ***** ***** Verständnis.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
danke ***** *****ür die Beantwortung 7 Tage vorab habe ich ja noch die Möglichkeiten Fragen zu stellen? Dann ist eigentlich alles erklärt und spreche am Montag erstmal mit den Ämtern die wissen das ja genau und kann mich falls dann doch noch was offen ist nochmal melden.Ich muss jetzt auch arbeiten, einen schönen Sonntag noch !! Vielen Dank.
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Sportlich arbeiten ;)
Kunde: hat geantwortet vor 27 Tagen.
Da ich 4 Monate kein ALG II bezogen habe fordert die Krankenkassse Beiträge. Wie hoch sind diese wenn man kein Einkommen erzielt hat, und aktuell von dem Ersparten lebt? Laut meinem Arbeitgeber habe er diese informiert das der Vertrag geendet hat. und die Zahlung muss ja auch ausgeblieben sein. Das die Kasse die Versicherung von Ihrer Seite bei ausstehender Zahlung beendet ist gesetzlich nicht zulässig?