So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32479
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich bin eine Eigentumswohnung von einem anderem

Diese Antwort wurde bewertet:

ich bin im Begriff eine Eigentumswohnung von einem anderem Privateigentümer in Leipzig zu erwerben. Des geschieht mit Makler und die Wohnung ist seit 3 Jahren vermietet. Ich möchte sie ganz klar zum Eigenbedarf erwerben, was auch im Notarvertrag so drin steht. Gilt für eine Kündigung zum Eigenbedarf für mich die 3 Jahre Sperrfrist § 577a Absatz 2 BGB oder nicht?

Mit freundlichen Grüßen, Gregor

Der Mietvertrag wurde am 1.1.2017 unterschrieben. Zu diesem Zeitpunkt war die Wohnung bereits im Eigentum einer Privatperson.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

Die von Ihnen genannte Sperrfrist des § 577a BGB gilt nur dann für Sie, wenn es sich bei der Wohnung am 01.01.2017 bereits um eine Eigentumswohnung im Sinne des WEG gehandelt hat. Dies können Sie leicht überprüfen indem Sie sich die Teilungserklärung der Immobilie ansehen. Wirde die nach dem 01.01.2017 gefertigt, so greift leider die Sperrfrist.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Es war zum Zeitpunkt des unterschriebenen Mitvertrages bereits eine Eigentumswohnung, zum Glück. Danke für die Information.

Sehr gerne!

RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Muss ich bei der Kündigung zum Eigenbedarf irgendetwas beachten, außer einer sachlichen Begründung, dass ich selbst mit meiner Freundin dort einziehen möchte und dass eine dreimonatige Kündigungsfrist gilt?

Sehr geehrter Ratsuchender,

ja natürlich. Sie sollten in der Kündigung den Mieter auf die Widerspruchsmöglichkeit (Härte für den Mieter) hinweisen und der stillschweigenden Fortsetzung des Mietvertrages wiedersprechen.

AchtenS ie auch darauf dass Sie den Zugang der Kündigung beweisen können. Versenden Sie die Kündigung also am Besten per Boten oder durch Einwurfeinschreiben,

Nehmen Sie bitte auch den Mietvertrag zur Hand und prüfen Sie ob nicht ein Kündigungsverzicht vereinbart wurde und wer überhaupt Mieter ist.

Achten Sie darauf, dass Sie erst dann kündigen können, wenn Sie in das Grundbuch eingetragen worden sind.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 10 Tagen.
Danke ***** ***** einen schönen Tag Ihnen.

Gerne!!