So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32395
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Guten tag, ich habe einen DSL - Vertrag bei Vodafone

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten tag, ich habe einen DSL - Vertrag bei Vodafone abgeschlossen im Juni 2018 dieser konnte jedoch auf Grund defekter Kabel nie angeschlossen werden, leider habe ich unwissend dem Techniker eine Unterschrift gegeben (ich dachte ich unterschreibe Ihm nur für seine Zeit die er da war und nicht für eine erfüllte Leistung). Ich dachte die Sache wäre damit geklärt. Wir sind in der Zwischenzeit auch umgezogen (01.01.2019) und sind bei Unity Media (gehört mittlerweile zu Vodafone). Nun hat Vodafone ein Inkasso Unternehmen beauftragt und fordert 628€ von mir. Sicherlich habe ich hier naiv gehandelt alleridngs stelle ich mir doch die Frage ob ich für eine nicht erbrachte Leistung zahlen muss vorallem doch nicht solch einen horrenden Betrag? Über eine Rückmeldung freue ich mich.Mit freundlichen GrüßenBenjamin Murr Guten tag
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: BaWü
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich gern wie folgt Stellung nehme.

Sie müssen in der Tat keine Zahlung leisten, und Sie können die geltend gemachte Forderung zurückweisen.

Wenn nämlich seinerzeit überhaupt kein Anschluss fertiggestellt worden ist, so hat das Unternehmen gar nicht die vertraglich geschuldete Leistung erbracht, nämlich die Bereitstellung des DSL.

Fehlt es aber bereits an der Erbringung der vertraglich vereinbarten und geschuldeten Leistung, so sind Sie Ihrerseits rechtlich auch in keiner Weise verpflichtet, die Gegenleistung zu erbingen: Für eine Leistung, die Sie nie empfangen haben, müssen Sie keine Zahlung leisten.

Sie können sich daher ohne weiteres auf die Einrede des nicht erfäüllten Vertrages gemäß § 320 BGB berufen.

Weisen Sie daher die Forderung unter ausdrücklicher Berufung auf die vorstehend erläuterte Rechtslage zurück!

Gern können Sie nachfragen ("Dem Experten antworten")! Geben Sie bitte andernfalls Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 2 Monaten.
Nein, vielen Dank. Ich hoffe das geht so durch da ich schon darauf hingewiesen ahbe das keine Leistung erfolgt ist mir daraufhin aber eine Kopie meiner Unterschrift an den Techniker gesendet wurde und deser angegeben hatte alles angeschlossen zu haben. Ich hatte mir das nicht durchgelesen und vertraut

Vielen Dank für Ihre Rückmeldung!

Das ändert rechtlich nicht das Geringste daran, dass die Gegenseit die vertraglichen Leistungen nicht erbracht hat.

Es gilt folglich die eingangs dargestellte Rechtslage!

Geben Sie dann bitte Ihre Bewertung für die anwaltliche Beratung ab, indem Sie mit der Maus oben die Sterne (3-5 Sterne) anklicken, denn nur dann erhalte ich von dem Portalbetreiber die Vergütung für die Beratung.

Vielen Dank!

Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt


Sind denn noch Fragen offen geblieben? Gibt es (technische) Probleme bei der Abgabe der Bewertung?

 

ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.

Vielen Dank.