So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 13044
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo Ich habe folgende des Problem ich habe eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Ich habe folgende des Problem ich habe eine Alarmanlage Instaliert ich habe einen 5 Jahresvertrag die Laufzeit wäre aber noch 1,5 Jahre. Ich habe mein Objekt aber jetzt verkauft wie sieht das rechtlich aus.
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Bayern
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Es geht um 7000€ netto für die 1,5 Jahre jetzt wurde mir ein Angebot gemacht das ich die hälfte bezahlen soll dann komme ich raus.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Aus rechtlicher Sicht sind Sie an den geschlossenen Vertrag gebunden.

Ein wirksamer Vertragsschluss wirkt regelmäßig zwischen den beteiligten Parteien und bindet diese entsprechend der Vereinbarung.

Der Gesetzgeber wird diesen Umständen mit dem Grundsatz der Vertragsfreiheit gerecht, wonach jeder entscheiden kann in welchem Umfang und mit wem ein Vertrag eingegangen wird.

Vorliegend wurde ein Vertrag auf 5 Jahre geschlossen. Dies ist bindend.

Das Risiko, dass das Haus verkauft wird oder eine Partei verstirbt etc. hat jede Vertragspartei selbst zu tragen. Der Vertrag bleibt an der Partei bzw. an den Erben "kleben" und ist zu erfüllen.

Daher wäre es zielführend, eine konstruktive Lösung zu finden und ggf. die angebotene Ausgleichszahlung anzunehmen.

Alternativ könnten die Kosten für die Alarmanlage auf den Käufer mitübertragen weden. Dieser kann auch auch die Alarmanlage nutzen.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.