So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 35182
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Mein Mann hat mit seiner 1.Ehefrau Mitte der 80 Jahre

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann hat mit seiner 1.Ehefrau Mitte der 80 Jahre gemeinsam ein Haus gebaut. Aus dieser Ehe hat er einen Sohn. Zum Ende der Bauzeit ging die Ehe in die Brüche. Mein Mann hat das Haus behalten und seine damalige Frau im Rahmen der Scheidungsvereinbarung ausgezahlt. Dadurch bedingt musste er die Immobilie hoch belasten. 1990 haben wir geheiratet und mir bot sich die Möglichkeit die Hälfte der Verbindlichkeiten durch ein zinsgünstiges Arbeitgeberdarlehn ( ich war bei eier Bank beschäftigt) abzulösen. Zu diesem Zweck übertrug mein Mann mir die Hälfte der Immobilie mit der Vereinbarung der Schuldübernahme für sämtliche Verpflichtungen im Grundbuch. Mein Mann und ich haben ein Berliner Testament. Kann nun im Falle des Todes meines Mannes einen Pflichtteilsergänzungsanspruch auf die 1990 an mich übertragene Haushälfte verlangen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie vielen Dank.

Eine Pflichtteilsergänmzung nach § 2325 BGB kommt dann in betracht, wenn Ihr Mann Ihnen Vermögen schenkungsweise übertragen hat.

Wenn Ihnen also Ihr Mann die Hälfte der Immobilie übetragen hat und er die noch bestehenden Verbindlichkeiten vollständig und alleine übernimmt, dann kann im Ergebnis von einer unentgeltlichen Übertragung also einer Schenkung ausgegangen werden, so dass im Falle des Versterbens Ihres Mannes insoweit ein Pflichtteilsergänzungsanspruch verlangt werden könnte.

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt

RASchiessl und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.