So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ragrass.
ragrass
ragrass, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9935
Erfahrung:  Rechtsanwalt
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ragrass ist jetzt online.

Habe Montag zwei Mahnungen bekommen vom Arbeigeber gegen die

Diese Antwort wurde bewertet:

habe Montag zwei Mahnungen bekommen vom Arbeigeber gegen die kann ich wahrscheinlich nicht forgehen weil ich ohne durchzulesen es unterschrieben habe, jetzt seit gestern hab ich Rückenschmerzen kann mich kaum bewegen hab jetzt Angst zum Arzt zu gehen weil ich Angst habe das ich gekündigt werde dem Chef mittlerweile kann ich alles zutrauen das er mich verhaltensbedingt rausschmeißt.

Zweite Frage : ich hab im Februar neue Bewerbungsgespräche weil ich nach Bremen ziehen will zu meiner Freundin das Problem ist ich hab jetzt natürlich nicht gekündigt weil mir versprochen wurde mündlich mir keine Steine in den Weg zu legen kann ich aus dem Vertrag raus falls mich die eine Firma haben will bzw. Nimmt? Oder kann man ein Aufhebungsvertrag machen?

Sehr geehrter Fragesteller,

können Sie diese Mahnungen hier hochladen oder gern auch per mail an***@******.*** senden ?

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Hab ich hier hochgeladen

Sehr geehrter Fragesteller,

danke für die Nutzung von Justanswer und den Nachtrag.

Zunächst kann ich Sie beruhigen. Wie vermutet und jetzt durch die Dokumente bestätigt, haben Sie lediglich den Erhalt der Abmahnungen bestätigt und nicht mit Ihrer Unterschrift bekundet, dass Sie diese akzeptieren. Dies bedeutet, dass Sie natürlich noch eine Gegendarstellung verfassen und ggf. auch die Entfernung im Klageverfahren betreiben können, wenn die Vorwürfe unberechtigt sind.

Wenn Sie krank sind, dann sind Sie krank, das muss der Arbeitgeber akzeptieren, Sie sollten auf jeden Fall eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vom Arzt vorlegen und sich vor Dienstantritt krank melden.

Bzgl. der Beendigung gilt, dass sich die mündliche Absprache natürlich nicht durchsetzen lassen würde. Wenn der AG Sie nicht ohne Einhaltung der Frist entlassen will, dies würde nur über einen Aufhebungsvertrag gehen, dann könnten Sie kaum etwas dagegen unternehmen.

Erfahrungsgemäß sind Arbeitgeber allerdings meist bereit, jemanden, der gehen will, auch ziehen zu lassen.

Ich hoffe, Ihre Fragen wurden beantwortet. Wenn weitere bestehen, teilen Sie diese bitte mit. Anderenfalls bitte ich Sie um Bewertung der erteilten Antwort über die Sterne. Vielen Dank !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen lieben Dank für die Antwort, aber wenn es nicht akzeptierten mag? Abhebungsvertrag kann man aber machen? Falls im schlimmsten Fall?

Sehr geehrter Fragesteller,

ein Aufhebungsvertrag geht natürlich immer !

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Oder kann ich selbst kündigen fristlos?

Sehr geehrter Fragesteller,

das wird schon schwieriger, denn hierfür brauchen Sie einen wichtigen Grund, den der Arbeitgeber "geliefert" hat.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Der Grund das ich in eine neue Begebung zieh bzw anderes Bundesland und ich dort ne neue Arbeitsstelle schon sicher hab ist kein Grund?
Sehr geehrter Fragestellerdas ist ein Grund, der bei Ihnen entstanden ist und nicht vom Arbeitgeber gesetzt wurde. Das reicht nicht.
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass
ragrass und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Ok, wie ist das eigentlich? Wenn ich mich krankschreibe wegen Rückenschmerzen gut da kann er mich nicht kündigen aber danach kann er es doch machen oder? Meine Angst ist grad die das er mich kündigt und das ich sperre bekomm beim Arbeitsamt? Wegen Arbeitslosengeld? Oder das er mir verweigert Anfang Februar den Urlaub? Weil ich am Anfang Februar die Bewerbungsgespräche habe? Gibt es da eventuelle Weise ne Möglichkeit?

Sehr geehrter Fragesteller
gern stelle ich Ihnen für die Beantwortung Ihrer weiteren Fragen ein Angebot ein.
Mit freundlichen Grüßen
RA Grass