So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19260
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

InfSchG ... Kita hat Verdacht auf Krätze, meiner Meinung

Diese Antwort wurde bewertet:

InfSchG ... Kita hat Verdacht auf Krätze , meiner Meinung nach keine Krätze ( meine Frau ist Arzt und ich gebildet) ich geh zum Arzt, keine Krätze, Arzt sagt Kitas dürfen keine Atteste oder Bestätigungen verlangen über Arztbesuch und nichtinfektion, ich mach Meldung an Kita und bringe Kind heute wieder , Kita Leiterin verlangt Bestätigung von Arzt , auch nach nochmaligem Anruf beim Gesundheitsamt , bis morgen. Ich will wissen : im Gesetzestext steht Verdacht , können Kita Angestellte , die über kein medizinisches Fachwissen verfügen schon einen Verdacht äußern? Oder nur zum Arzt schicken und wenn er nicht ( durch Tests) sofort bestätigen kann dann den Verdacht äußert . In dem Fall hätte die Kita unzulässig unsere Daten an das Gesundheitsamt weitergeleitet. Also wann ist es Verdacht ? Und wir ist es mit der Meldung über nicht Infektion , weil ist ja nicht das gleiche ob man ausgeheilt gesund ist oder gar nicht erkrankt war
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Hamburg
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Evtl

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

Ich bin RAin Schiessl, mit mehr als 25 Jahren Berufserfahrung. Ich bitte um Geduld, während ich an der Frage arbeite

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Der Arzt sagt aus Datenschutz gründen gehen die Kita die nicht meldepflichtigigen Krankheiten nichts an . War letztendlich windelausschlag
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Die Kita will mich zu etwas zwingen und verweist auf das Gesundheitsamt. Ich frage lieber einen Anwalt und lass mich nicht rumschickez
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
auch waren wir im Urlaub während der ansteckungszeit
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Ich hab selber das InfSG durchsucht und nichts gefunden über eine Meldung bei nichtinfektion. Das muss im VverwR sein und DatSG

Ein Krätzerverdacht muss wenigstens einige typischen Symptome des klinischen Bildes der Krätze aufweisen, zB Juckreiz, Haustausschlag

 

Es ist eben keine gesicherte Diagnose sondern nur ein Verdacht

 

Würde der Verdacht nicht gemeldet, kann ein Betroffener die Diagnose monatelang hinauszögern und andere gefährden.

 

Das steckt dahinter

 

Da sich die Meldepfliczt an die Beschäftigten von Gemeinschaftseinrichtungen richtet, also medizinische Laien, die der Meldepflicht nachkommen MÜSSEN, wird von diesen verlangt es erst einmal laienhaft zu beurteilen und abklären zu lassen.

 

Die KITA Leiterin hat richtig gehandelt, bringen Sie die Bestätigung bei

 

 

Kann ich Ihnen noch weiterhelfen?

Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Das Gesundheitsamt sagt jetzt dass wenn wir als gemeinhin zuverlässige Eltern gelten und dahingehend nochmals versichern (ohne Bescheinigung) dass wir beim Arzt waren und im Urlaub während der Inkubation usw. soll das reichen und wenn nicht sollte sich die Leiterin nochmal beim Gesundheitsamt melden
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Und der Arzt will keine Bestätigung geben

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

das dürfte genügen, vor allem im Hinblick darauf, dass Ihre Frau selbst Ärztin ist.

 

Teilen Sie das der Leiterin der KIGA so mit , sie kann sich dann selbst mit dem GA in Verbindung setzen

Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 12 Tagen.
Vielen Dank für die Hilfe!

Ich danke Ihnen und alles Gute