So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 20183
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Guten Tag, ich würde gerne als erstes wissen, was mich eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich würde gerne als erstes wissen, was mich eine Beratung kostet. Kurze Schilderung zur Einschätzung der Beratungskosten. Es geht um Garagenkündigung, Grundsatzurteile des BGH und kürzlich ergangenes Urteil des Amtsgerichtes Korbach (verloren) ohne Zulassung der Revision. Die Kosten bisher, bis auf Eigenanteil ist von der Rechtsschutzversicherung des Mietervereins Nordhessen Kassel erfolgt. Ich müsste auch erst die Schriftsätze kopieren um Sie Ihnen per PDF zu schicken.
Vielen Dank
M.f.G. M.Drews
Sehr geehrter Ratsuchender,Vielen Dank ***** ***** freundliche AnfrageSie haben 45 Euro ausgelobt für die Antwort
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
ich habe 34,- per PayPal überwiesen
Das ist okWie ist denn Ihre Frage
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Guten Tag, ich möchte es ganz kurz Machen. Mir wurde die Garage fristgerecht gekündigt. Mietvertrag wurde mit dem Wohnungsmietvertrag am 1.2.2009 unterschrieben. Mietvertrag Wohnung 3 Monate Kündigungszeit, Garage 2Monate. Gerichtsverhandlung war im Nov.2019 wurde verloren ohne Revisionszulassung nach §543 ZPO. Ich hatte Beschwerde eingereicht, abgelehnt mit Datum 9.1.20. Der BGH urteilte in dem Fall wenn Garage auf gleichen Grundstück und Verträge gleichen Datums zu Gunsten des Mieters (in meinem Fall). Dem wurde nicht vom Amtsgericht Korbach entsprochen. Nun meine Frage, habe ich Aussicht auf Erfolg für eine Revision beim BGH?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
ich muss noch dabei fragen ob meine Behinderung 60% relevand ist
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
ich muss noch dabei fragen ob meine Behinderung 60% relevant ist
Sehr geehrter Ratsuchender,vielen Dank ***** ***** freundliche AnfrageSie müssten dann Beschwerde auf Nichtzulassung stellenDie wäre erfolgreich wenn1. die Rechtssache grundsätzliche Bedeutung hat oder
2. die Fortbildung des Rechts oder die Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung eine Entscheidung des Revisionsgerichts erforderlich machtWenn die Nichtzulassungsbeschwerdebabgewiesen ist dann ist leider kein weiteres Vorgehen mehr möglich , dann sieht der BGH die Voraussetzungen nicht als gegeben anDann spielt die Behinderung leider keine Rolle
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
nochmal 50,-€ ?
Nein !!!!!!Das macht das System , das müssen Sie nicht annehmen
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
direkt beim BGH?
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
direkt beim BGH? wenn Sie wollen können Sie mich anrufen 056315063968
544 ZPOEs entscheidet der BGH(3) 1Die Nichtzulassungsbeschwerde ist innerhalb einer Notfrist von einem Monat nach Zustellung des in vollständiger Form abgefassten Urteils, spätestens aber bis zum Ablauf von sechs Monaten nach der Verkündung des Urteils bei dem Revisionsgericht einzulegen. 2Mit der Beschwerdeschrift soll eine Ausfertigung oder beglaubigte Abschrift des Urteils, gegen das die Revision eingelegt werden soll, vorgelegt werden.
Leider kann ich nicht telefonieren
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
wenn dann abgelehnt wird besteht keine Möglichkeit mehr?
NeinDenn das höchste Gericht selbst hat abgelehnt
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
ok ich bedanke ***** ***** schicke das dann zum BGH. Glaube nicht das der BGH sein eigenes Urteil anfechtet
Nein , das stimmtBitte noch kurz bewertenDanke
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 10 Monaten.
Vielen herzlichen Dank, Bewertung erfolgt.