So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 32472
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich möchte eine Immobilie mit Wohnrecht verkaufen Wohnrecht

Kundenfrage

Ich möchte eine Immobilie mit Wohnrecht verkaufen Wohnrecht ist nicht Grundbuch gesichert. WAS sollte umbedingt im Kaufvertrag drin stehen damit die Wohnrecht berechtigte nach Verkauf nicht an mich treten kann?
JA: In welchem Bundesland leben Sie?
Customer: Nrw
JA: Vielen Dank. Gibt es noch weitere Details, die Sie dem Anwalt mitteilen wollen?
Customer: Wohnrecht ist per Gerichtentscheid o. GRUNDBUCH EINTRAG
Gepostet: vor 13 Tagen.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank für Ihre Anfrage.

 

Darf ich Sie fragen: Was soll denn mit dem Wohnungsrecht geschehen? Soll es weiterbestehen oder abgelöst werden?

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
Ich verkaufe mit Wohnrecht Immobilie weit unter Preis was der neue Besitzer mit diesem Wohnrecht macht,keine Ahnung des wegen ist mir wichtig das ich abgesichert bin gegen Ansprüche des Wohnberechtigeten
Kunde: hat geantwortet vor 13 Tagen.
>?=
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 13 Tagen.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie vielen Dank.

 

Wenn das Wohnungsrecht nicht im Grundbuch eingetragen istm dann handelt es sich um ein schuldrechtliches Wohnungsrecht, das bedeutet, die vertraglichen Ansprüche bestehen zwischen Ihnen und dem Wohnungsberechtigten.

 

Wenn nun der Käufer das Wohnungsrecht übernehmen will, dann sollten Sie in den notariellen Kaufvertrag aufnehmen, dass Sie vom Käufer hinsichtlich aller ANsprüche aus dem Wohnungsrecht freigestellt werden. Das bedeutet, der Käufer verpflichtet sich den Vertrag an Ihrer Stelle zu übernehmen.

 

Der für Sie sicherste Weg wäre es allerdings, dass Sie den Berechtigten in der Vertrag mit einbeziehen und der Berechtigte Sie aus den Verpflichtungen aus dem Gerichtsentscheid entlässt und dafür eine neue Verpflichtung mit dem Käufer eingeht.

 

Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich sehr freuen.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Hans-Georg Schiessl

Rechtsanwalt