So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RA Traub.
RA Traub
RA Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 12984
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RA Traub ist jetzt online.

Hallo, gestern war ich bei einer Zeugenaussage beim

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo, gestern war ich bei einer Zeugenaussage beim Amtsgericht. Es ging um sexuelle Belästigung und Beleidigung per Telefon, ich war auch die Geschädigte. In dem Fall stand Aussage gegen Aussage. Der Angeklagte sagte, ich hätte vor einigen Jahren eine Affäre mit ihm gehabt, ich sagte aus dass lediglich Kontakt per Instagram bestand. Da ich aufgrund der Belästigung den Angeklagten auf allen Social Media blockiert hatte lag kein Chat vor. Der Verteidiger wollte eine Offenlegung beantragen. Fortsetzung: Ich erkundigte mich nach dem Verfahren telwfonisch beim Amtsgericht wo man mir mitteilte, der Fall sei "erledigt". Was genau bedeutet das für mich? Kann der Verteidiger trotzdem noch eine Offenlegung beantragen? Er sagte, meine gesamte Anzeige sei eine Falschaussage. Kann er mich wegen angeblicher Falschaussage noch nach dem Urteil anzeigen?
JA: Ich verstehe. Bitte nennen Sie mir Ihr Bundesland.
Customer: Nordrhein Westfalen
JA: Vielen Dank. Gibt es noch etwas, dass der Anwalt wissen sollte?
Customer: Nein

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer.
Ich bin Rechtsanwalt Dr. Traub und würde Ihnen gerne bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Wenn der Fall "erledigt" ist, ist von einer Entscheidung durch das Gericht auszugehen.

Dies bedeutet aber dann, dass keine weiteren Beweismittel erforderlich und angezeigt sind.

Somit kommt das Gericht auch dem Verlangen des Verteidigers auf eine Offenlegung nicht mehr nach.

Ob der Verteidiger eine Strafanzeige stellt, ist nicht abzusehen.

Eine solche wäre jedoch von dem laufenden Verfahren unabhängig.
Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung. Sofern der Wunsch nach einem Telefonat besteht, können Sie dies gern über den Telefon-Premium-Service anfordern.
Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen.
Selbstverständlich können Sie auch nach der Abgabe einer positiven Bewertung noch nachfragen.
Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank! Der Verteidiger sagte, meine gesamte Anzeige sei eine Lüge. Wenn er Anzeige erstattet wegen Falschaussage, würde das vor Gericht gehen? Da meine Aussage der Wahrheit entspricht, würde mir dabei etwas passieren?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Da der benannte Account der Chats nicht mehr existiert würde sich das ebenfalls nicht mehr überprüfen lassen sodass wieder Aussage gegen Aussage steht.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

sollte dieser eine Anzeige erstatten, würden erst die Ermittlungsbehörden ermitteln.

Wenn Ihre Angaben richtig waren, wird dieses Verfahren eingestellt.

Zu einem Gerichtsverfahren kommt es sodann natürlich nicht.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen Dank. Mit was für einem Urteil könnte in diesem Fall gerechnet werden, wenn bei Sexueller Belöstigung Aussage gegen Aussage steht und der Beweis nur ein telefonisches Gespräch ist? Wird das Verfahren eingestellt?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

ja, die Einstellung eines möglichen Verfahrens ist sehr wahrscheinlich.

Denn es muss im Strafrecht der eindeutige Nachweis geführt werden.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

RA Traub und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Das bedeutet auch wenn es schon zur Hauptverhandlung gekommen ist, kann das Urteil sein, dass das Verfahren eingestellt wird?
Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Werde ich über den Ausgang der Verhandlung noch als Geschädigte schriftlich informiert?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein.

Dies ist nur möglich, so lange noch keine Hauptverhandlung angesetzt ist.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Ist es bereits eine Hauptverhandlung, wenn der Zeuge in Gegenwart des Angeklagten vor Richter und Staatsanwalt vor Gericht vernommen wird?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein.

Sie befinden sich ja nur als Zeuge als Beteiligte am Verfahren.

Es muss gegen Sie ein gesondertes Verfahren nach einer Anzeige eingeleitet werden.

Das laufende Verfahren ist für Sie nicht maßgeblich.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Vielen dank, da mir die Auskunft gegeben wurde, dass die Richterin nach der Anhörung die Sache für erledigt erklärt hat kann ich also davon ausgehen, dass es zur Einstellung des Verfahrens kam?

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

nein, aber zu einer Entscheidung in der Sache (siehe meine Ausführungen oben).

Somit ist ein weiteres Vorgehen in diesem Verfahren nicht erforderlich.

Ob der Verteidiger gegen Sie ein Verfahren einleitet bliebt abzuwarten.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Traub
-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 9 Tagen.
Falls dem so sein sollte, wann kommt man diesbezüglich Bescheid?